Tracy Anderson
© WireImage.com Tracy Anderson

Tracy Anderson Ein Kind ist keine Ausrede

Nur sechs Wochen nach der Geburt ihrer Tochter hat Tracy Anderson bereits einen Großteil ihrer Extrakilos verloren. Nun sagt sie: Andere Mütter können genauso schnell wieder abnehmen, statt sich mit ihren "Katastrophenkörpern" auszuruhen

Stars wie Madonna, Gwyneth Paltrow, Nicole Richie und Molly Sims schwören auf die Triez-Methoden von Tracy Anderson. Vor kurzem brachte die Fitnesstrainerin ihr zweites Baby, Töchterchen Penelope, zur Welt - und sich selbst nur sechs Wochen nach der Geburt wieder in Form. Das zeigt sie nun für das US-Magazin "DuJour". Laut "dailymail.co.uk" hat die 37-Jährige fast schon das Gewicht zurück, dass sie vor ihrer Schwangerschaft hatte. Währenddessen hat sie etwa 14 Kilo zugenommen, dabei vermied sie allerdings übermäßiges Essen und ging trotzdem ins Fitness-Studio.

Für Mütter, die sich während der Schwangerschaft oder nach der Entbindung hängen lassen, hat die frühere Tänzerin kein Verständnis: "Viele Frauen nutzen die Schwangerschaft als Entschuldigung dafür, sich und ihre Körper gehen zu lassen und das ist einfach schlimm." Eine kontroverse These. Anderson beschwert sich, ihre Kundinnen kämen nach der Entbindung mit "katastrophalen Körpern" zu ihr: "Sie kommen zu mir und sagen: 'Oh, mein Körper sieht nur so aus, weil ich drei Kinder habe.'"

Doch auch Tracy Anderson hatte ihre Probleme mit dem Workout, vor allem ihre vor Milch geschwollenen Brüste waren im Weg: "Ich musste aufhören und verschiedene Sport-BHs ausprobieren." Dass es trotzdem geht, zeigt sie auf ihrer neun DVDs umfassenden Serie mit dem Titel "The Pregnancy Project". Auf den DVDs präsentiert sie Trainingsübungen speziell für schwangere Frauen, um auch während dieser Zeit besonderer körperlicher Herausforderung fit zu bleiben.

Für Tracy Anderson sind es noch etwa fünf Kilo, bis sie wieder ihr Wunschgewicht erreicht hat: "Ich weiß, dass es schwer ist, wieder die volle körperliche Leistungskraft zu bekommen. Aber es macht einen auch so selbstsicher."

Vielleicht macht sie es bei ihrem Workout auch mal wie Miranda Kerr: Das Model sagte, dass sie gemeinsam mit Söhnchen Flynn trainieren würde.

mth

newsletter-bild newsletter-bild newsletter-bild newsletter-bild