Männer-Styling

Die 20 Gebote

Ein paar Regeln müssen von den Herren der Schöpfung schon befolgt werden, um stilvoll durch den Sommer zu kommen

Die 20 Gebote

Die 20 Gebote

Das Model zeigt's: Slimjeans sind immer noch in

Das Model zeigt's: Slimjeans sind immer noch in

1. Du sollst noch einen Sommer lang Slimjeans tragen. Ab Herbst werden die Hosenschnitte weiter, und man kann endlich wieder gemütlich ausatmen.

2. Flip-Flops auf gar keinen Fall in der Stadt tragen. Die quietschenden Dinger sind höchstens akzeptabel für die zwei Gehminuten vom Deck-Chair an den temperierten Pool.

3. Trage auf gar keinen Fall in der Öffentlichkeit die Handtasche deiner Frau. Diese Demütigung kannst du dir sparen. Überlege dir lieber andere Kavaliersdelikte!

4. Niemals deine Haare färben! Denn du willst in Würde altern wie Clooney und nicht enden wie die Flippers.

5. Taschen gehören beim Männer-Outfit genauso dazu wie bei Frauen. Shopper und Aktentaschen sollten stilvoll sein. Verschenke deine Plastikplanen-Kuriertasche an Bedürftige. Praktisch sind sie zwar, modisch aber nicht. Ja, das gilt auch für die feuerrote Schumi-Tasche, die du irgendwann einmal geschenkt bekommen hast.

Karos für den Herrn? Her damit!

Karos für den Herrn? Her damit!

6. Egal ob als Hemd, Krawatte, Socke oder Anzug, Karos sind die neuen Streifen. Kombiniere sie dennoch dezent, trau dich aber, auch einmal etwas gewagtere Töne zu zeigen.

7. Du sollst dein Hemd immer in die Hose stecken. Nein, alles andere ist nicht lässig. Niemals. Ende der Diskussion.

8. Vergiss das Klischee von den Shorts mit Sandalen und Socken. Solange die Beinwärmer nicht weiß sind, gilt der typisch deutsche Ballermann-Look als absolutes Muss!

9. Okay, Stars wie Jack Nicholson tragen die Plastikschuhe auch. Aber wer hat behauptet, dass Crocs deshalb schön sind? Oder bist du Donald Duck?

10. U-Boot-Ausschnitte bei T-Shirts sind wahnsinnig sexy. Zeig' dein Brusthaar!

11. Der Sommer wird knallig. Gut so! So bunt war die Männermode schon lange nicht mehr. Farbe ist das neue Schwarz und ein absolutes Muss der Saison. Aber: Finger weg von rosafarbenen Hemden. Mut sieht garantiert anders aus.

Snoop Dogg ist bekannt dafür, dass er raucht - und zwar eigentlich alles, was sich anzünden lässt

Snoop Dogg ist bekannt dafür, dass er raucht - und zwar eigentlich alles, was sich anzünden lässt

12. Rauche und trinke, wann und wie viel du willst! Du bist ein Mann mit eigenem Kopf!

13. Nein, das hast du falsch verstanden. Farbe spielt zwar eine wichtige Rolle. Aber: Rote Hosen sind weiterhin als bedenklich einzustufen. Und das gilt auch für alle Großgrundbesitzer auf Sylt!

14. Gönn dir ein elegantes Einstecktuch. Sobald du weißt, wie du es richtig faltest, werden dich viele für dein exzellentes Stilbewusstsein loben.

15. Die lustige Krawatte, die Goofy-Socken, das ach so amüsante Hemdmuster: Vermeide Witziges. Wir leben nicht in einer Comedy-Show. Bedenke: Witzig ist man nicht beim Ankleiden, sondern bei der Konversation.

16. Investiere ein Vermögen in anständiges Gepäck. Oder willst du an der Kofferausgabe verzweifelt deinen schwarzen Trolley unter hundert ähnlichen suchen müssen?

17. Hochwasser ist die Hosenlänge der kurzen Nächte. Ignoriere die seltsamen Blicke der Kollegen. Entgegne einfach: "Mein Maßschneider hat auch George in der Kartei. Clooney natürlich!"

18. Lass' dir nichts einreden. Fashionvictims sind out. Finde deinen eigenen Stil. Vertraue nur dir selbst und nicht dem Verkaufspersonal!

19. Wir lieben Designerlabels. Aber mische die Teile immer mit anderen Marken. Finger weg von Vintage. Nur weil Abgetragenes nicht mehr Secondhand heißt, bedeutet es nicht, dass die Anzüge weniger nach Mottenkugeln riechen als damals.

20. Kauf dir eine Fliege! Und übe schon mal, sie korrekt zu binden.

Star-News der Woche

Gala entdecken