Jude Law

"Ich freue mich aufs Altern"

Jude Law hat als Fashion-Ikone und Schauspieler viel zu bieten - kei Wunder, dass Dior ihn als Gesicht des neuen Duftes "Dior Homme Sport" verpflichtet hat

Jude Law

Dieser Mann ist wie ein

hochkarätiges Parfum: in der Kopfnote modern und äußerst attraktiv. Im Herzakkord voller Wärme für seine Kinder und Leidenschaft für seinen Beruf. Die Basisnote seiner Persönlichkeit wirkt facettenreich, gereift, subtil und zugleich überraschend geerdet.

Perfekte Eigenschaften für die neuste Rolle von Jude Law: Als Testimonial für das französische Luxuslabel Dior repräsentiert der Schauspieler den neuen Herrenduft des Traditionshauses. Bei der Pressekonferenz im mondänen südfranzösischen Biarritz bestätigt er, dass er die richtige Wahl ist. Die Entscheidung, so Claude Martinez, CEO Christian Dior Parfums, habe auf der Hand gelegen: "Jude ist charmant, sportlich, talentiert und weltweit bekannt. Wen Besseres hätten wir wählen können?"

Die besondere Herausforderung an einem Werbespot bestehe darin, die Rolle schneller auf den Punkt bringen zu müssen, erklärt Jud

Die besondere Herausforderung an einem Werbespot bestehe darin, die Rolle schneller auf den Punkt bringen zu müssen, erklärt Jude Law

Gala: Wie definiert das neue Gesicht für Dior Luxus?

Luxus bedeutet für mich die Freiheit, sich Zeit nehmen zu können.

Gala: Und wie steht es mit Eleganz?

Sie ist für mich Subtilität: sich treu zu sein und sich nicht zu viel von außen beeinflussen zu lassen.

Gala: Steht Ihr neuer Parfum-Vertrag nicht im Widerspruch zu Ihrer Arbeit mit Dunhill Fashion?

Gar nicht. Dunhill steht für meine englische Herkunft, meine Wurzeln. Dior Sport hat für mich dagegen eine individuellere, emotionalere Bedeutung. Ich fühlte mich extrem geschmeichelt von diesem Angebot.

Gala: Welche Eigenschaften assoziieren Sie mit Dior?

Dior Homme verkörpert für mich ein modernes Männerbild. Elegant, stylisch und zugleich sportlich.

Gala: Welche Bedeutung hat Sport für Sie?

Ich liebe die Unberechenbarkeit daran. Mein elfjähriger Sohn hat sportlich einen echten "Killer-Instinkt". Ich mag Fußball, schaue mir aber auch gern am Sonntag Cricket an und trinke dabei ein Glas Wein.

Gala: Als Sie "Ihren" Duft zum ersten Mal wahrgenommen haben: Woran dachten Sie dabei?

Frische Luft und einen Sommerstrand. Es fühlte sich für mich gleich nach etwas an, das ich repräsentieren könnte.

"Dior Homme Sport", (50 ml EdT, ca. 50 Euro)

"Dior Homme Sport", (50 ml EdT, ca. 50 Euro)

Gala: Wie sehen Sie dabei konkret Ihre Rolle?

Ich fühle mich verantwortlich. Sich heute als Mann treu zu bleiben, wird sicherlich immer schwieriger. Es geht nicht nur darum, tough und stark zu sein, sondern vielmehr sein wahres Ich zu zeigen: Verletzlichkeit und Komplexität. Alles Eigenschaften, die einen Mann interessant machen und die auch für meine Kinder eine Bedeutung haben.

Gala: Hat das auch etwas mit dem Alter eines Mannes zu tun?

Es ist unfair und bedauerlich, dass es in meinem Business zweierlei Karrieren gibt: eine für Frauen, die andere für Männer. Alter und Aussehen werden bei beiden jeweils ganz unterschiedlich bewertet. Das erklärt auch, warum angesehene Schauspieler meist 65 sind und die weiblichen Pendants hingegen 21. Das hat mit dem wirklichen Leben nicht viel zu tun.

Unter der heißen Sonne der Bahamas fand das Shooting zur Dior-Kampagne statt

Unter der heißen Sonne der Bahamas fand das Shooting zur Dior-Kampagne statt

Gala: Was bedeutet das für Sie persönlich?

Ich habe schon mit 20 gesagt, dass ich mich aufs Altern freue. Vorher giltst Du immer als der "gutausehende Junge". Ab 35 gibt es die interessanteren Rollen. Ich persönlich mag Gesichter, die leben. Der Autor Samuel Beckett hatte ein solches Aussehen: Man könnte es auch ohne Ton auf Leinwand bannen und es würde Geschichten erzählen. Seit ich 30 bin, lebe ich entspannter, bin emotionaler und habe meine Prioritäten verändert.

Gala: Haben Düfte auch eine emotionale Komponente für Sie?

Ich liebe den Duft von Iris. Es ist zugleich der Name meiner Tochter. Es gibt nichts, das mit dem Duft der eigenen Kinder vergleichbar wäre. Dazu das Gefühl, wenn man mit ihnen kuschelt, oder sie ins Bett bringt - es ist phänomenal und ungemein beruhigend.

Gala: Welche Gerüche wecken noch Erinnerungen in Ihnen?

Der Duft von frischem Kaffee erinnert mich an meinen Vater, der von frisch geschnittenem Gras an meine Schulzeit. Der von Regen gehört für mich untrennbar zu London.

Gala: Wie muss eine Frau riechen, um sie attraktiv zu finden?

Nichts ist reizvoller als der Duft von Sonne auf warmer Haut. Ich mag keine komplizierten Düfte.

Gala: Eine Frage noch: Wo tragen Sie Ihren Duft und wie benutzen Sie ihn?

Gute Frage, auch hier ist der Schlüssel die Subtilität. Wohin man ihn sprüht, bleibt jedem selbst überlassen (schmunzelt).

Star-News der Woche

Gala entdecken