Giorgio Gucci Gepäck weg, Anzug von der Stange

Giorgio Gucci, Spross der Modedynastie und edler Charity-Senior, hat auf einem Flug nach Washington sein Gepäck verloren. Den nächsten Termin musste er im Kaufhaus-Anzug absolvieren, einige edle alte Gucci-Koffer sind erstmal verschollen

Ein Auftritt vor lauter namhaften Kongress-Politikern und Wirtschaftsbossen und ausgerechnet Gucci-Spross Giorgio steht in einem Anzug von der Stange vor ihnen - dieses Bild bot sich dem Betrachter am Mittwoch bei einer Diskussionsrunde zum Thema "Modeindustrie und Markenrechtsverletzungen" auf dem Capitol Hill. Giorgio Gucci, in dritter Generation seiner namhaften italienischen Familie Designer und Luxusexperte, war mit der Fluggesellschaft "US Airways" von Madrid nach Philadelphia gereist. Er will eine Woche in den USA bleiben, hatte entsprechend viel Gepäck dabei. Das nun, berichtet die "New York Post", erst einmal verschwunden ist. So dass der Gucci-Erbe in einem Anzug von JoS.A.Bank für angeblich 450 Dollar (335 Euro) zu der Veranstaltung ging.

Gucci-Koffer und -Taschen im Wert von mehr als 50.000 Dollar (rund 38.000 Euro) sollen fehlen, außerdem natürlich Maßanfertigungen, die sich in den Koffern befanden. Dazu kommt der Verlust immaterieller Werte: Unter den Taschen war nämlich auch eine, die Giorgio Guccis Großvater für seine Tochter, Guccis Mutter, entworfen hatte. Außerdem zahlreiche Familienfotografien, die der Unternehmer für die Verwendung in einer Dokumentation mit sich führte.

Ein bisschen Zeit bleibt der Fluggesellschaft noch, nach den verschwundenen Koffern zu suchen - Gucci bleibt bis zum 30. September in den Staaten. Am 29. September will der Chef der Marke "Giorgio G" für Kleidung und Accessoires nämlich sein neues Produkt "Giorgio G. Cognac" im edlen Rahmen des "Taj Pierre Hotels" vorstellen. Eine Verkostung von Cognacs, Wodkas und Weinen, ein großes Dinner, eine Auktion sowie ein Showprogramm werden den 450 Gästen des Events versprochen. Der Eintritt beträgt 350 Dollar, 500 für VIP-Karten. Der Erlös des Abends soll einem Projekt zugute kommen, dass finanziell benachteilgten Jugendlichen und Familie Golfstunden ermöglicht, verrät ein Portal über die New Yorker Edel-Erholungsgegend Hamptons.

Giorgio Gucci hoffe, bis zu dieser Gala sein Gepäck wieder zu haben, berichtet die "New York Post".

cfu