Jude Law
© Getty Images Jude Law

Wartung + Pflege Haarausfall

Haarkleine Fakten zu empfindlicher Kopfhaut, Schuppenbekämpfung und der richtigen Pflege auch bei Haarausfall für Männerschöpfe

Frustrierend Haarausfall

Schöne Gesichter brauchen Platz, stimmt! Trotzdem kann Haarausfall dem männlichen Selbstbewusstsein gehörig gegen den Strich gehen. Er ist meist erblich bedingt und nennt sich "Alopecia androgenetica". Davon sind europaweit bis zu 80 Prozent der Männer betroffen. Das Haarwachstum wird in diesem Fall stark von einer Form des Testosterons beeinflusst. Weil die Haarfollikel sehr sensibel darauf reagieren, stellen sie im Ernstfall ihren Dienst ein. Für Ursachenforschung und Therapieansätze sollte man einen Spezialisten aufsuchen!

Anti-Hair Loss Patch von American Crew, 60 Stück, ca. 60 Euro, Anti-Haar-Ausfall Aktiv-Tonic von Crisan, 150 ml, ca. 5 Euro.
© FreitextAnti-Hair Loss Patch von American Crew, 60 Stück, ca. 60 Euro, Anti-Haar-Ausfall Aktiv-Tonic von Crisan, 150 ml, ca. 5 Euro.

Wirksame Kraftstoffe

Ist die Papille, die das Haar mit Nährstoffen versorgt, geschwächt, schreit sie nach Unterstützung. Nicht zu unterschätzen ist hierbei die Ernährung. Vitamine, Fette, Zink und Eiweiße gehören unbedingt auf den Speiseplan. Eine natürliche Alternative bietet Nahrungsergänzung mit Schüßler-Salzen. Koffeinhaltige Shampoos, Tonics oder Kuren liefern Energie und fördern die Durchblutung. Kopfhautmassagen sollen zusätzlich anregend wirken.

Innovationen

Wem das Thema Haartransplantation nicht geheuer ist, kann sich jetzt an einer Methode mit Pflastern von American Crew versuchen. Sie sind transparent, werden an der betroffenen Stelle aufgebracht und geben binnen 8–12 Stunden ihre Wirkstoffe ab. Sie sollen die Dichte und den Lebenszyklus der noch vorhandenen Haare optimieren.
Tipp: Blicken Sie der Realität ins Auge! Wer nur noch einen Haarkranz mit sich herumträgt, sollte sich lieber konsequent trennen.