Jennifer Aniston

Spleen statt Spliss

Hollywoodstar Jennifer Aniston ist ihre gesunde Mähne heilig. Damit ihre Frisur auch während ihrer Promo-Tour für "Marley und Ich" perfekt sitzt, hat Jen ihren Haarstylisten Chris McMillan immer dabei

Jennifer Aniston

Wenig ist einer Frau wichtiger als ihre Frisur - davon kann auch Jennifer Aniston ein Lied singen. Obwohl ihr kunstvoll betonierte Hochsteckfrisuren ein Graus sind und sie vielmehr dafür bekannt ist, auf dem roten Teppich oft Low-Key-Frisuren zu tragen, investiert der Hollywoodstar mehr Geld in ihre blonde Mähne als so manche seiner Kolleginnen.

Ihr Vertrauen in Sachen Schnitt und Styling gehört dabei nur einem Mann: Chris McMillan ist Jennifers Hairstylist und Freund - und profitiert ganz ordentlich vom haarigen Spleen der 40-Jährigen. Allein im Rahmen ihrer einwöchigen Promotiontour für "Marley und Ich" in Europa ließ die sich ihren typischen Aniston-Look rund 45.000 Euro kosten, denn McMillan musste extra aus den USA eingeflogen werden, um seiner prominenten Kundin mit Lockenstab und Glätteisen zudiensten zu sein - erster Klasse versteht sich.

Star-Frisuren

Jennifer Aniston

Bei den Governors Awards in L.A. zeigt sich Jennifer Aniston mit einem locker gebundenen Pferdeschwanz. Eine seltene Frisur für sie, die ihre Haare lieber offen trägt.
Jennifer Anistons leicht gestufte Frisur mit Mittelscheitel ist schon ein absoluter echter Klassiker, den sie auch wieder bei der "Cake"-Premiere in Toronto präsentierte.
Star-Stylist Chris McMillan zaubert Jennifer Aniston einen seitlichen Fischgrät-Zopf in die Haare und zeigt seinen Instagram-Fans gleich, wie toll ihr der steht.
Chris McMillan kann nicht nur Fischgrät-Zöpfe flechten, geflochtene Hochsteckfrisuren probiert er mit Jennifer Anistons tollen Haaren auch aus.

39

Zu dem Flug von L.A. nach London für 16.000 Euro addiert die britische "Daily Mail" noch Chris McMillans Aufenthalte in diversen Top-Hotels für 11.000 Euro. Seine tägliche Arbeit am Kopf des Hollywoodstars beläuft sich auf einen Kostenpunkt von weiteren 1700 Euro, hinzu kommen die gemeinsamen Flüge nach Paris, Rom und andere Metropolen.

Unklar ist allerdings, ob Jennifer Aniston ihren exklusiven Frisurenprofi aus der eigenen Tasche bezahlt oder "Fox", die Produktionsfirma von "Marley and Me", die Kosten für die Extrawünsche ihrer Hauptdarstellerin übernommen hat.

gsc

Star-News der Woche

Gala entdecken