Da kann frau schon mal neidisch werden! Die Traummähnen der Stars mit ihren langen Haaren sind gepflegt, glänzen und sehen immer umwerfend aus. Doch lange Haare sehen nicht nur gut aus, der große Vorteil ist ihre Wandelbarkeit. Ob natürlich mit leichten Wellen das Gesicht umschmeichelnd, romantisch geflochten oder in aufwendiger Hochsteckfrisur, lange Haare können so einiges.

Lange Haare als Markenzeichen

Für viele Promi-Damen ist ihre Wallemähne sogar zum Markenzeichen geworden. Barbara Meier, die als Model durch „Germany’s Next Topmodel“ bekannt wurde, verbindet man untrennbar mit ihren roten, gelockten langen Haaren. Und können wir uns Julia Roberts ohne ihre glänzende Traummähne in warmem Kastanienbraun vorstellen?

Stars mit langen Haaren als Vorbild

Einige Celebrities haben es sogar geschafft, Frisurenvorbild für eine ganze Generation von Frauen zu werden. Wir erinnern uns an Jennifer Anistons Figur „Rachel“ aus „Friends“, deren Frisur von unzähligen Frauen kopiert wurde. Ähnliches hat Sarah Jessica Parker mit ihrer Rolle der „Carrie“ in „Sex and the City“ vollbracht: Von allen Frauen dieser Welt wurde sie um ihre lockige Haarpracht beneidet.

Mutter Natur und die Kunst der Hairstylisten

Zwar wissen wir natürlich, dass die Stars mit langen Haaren umgeben sind von etlichen Hairstylisten, die ihren betuchten Kundinnen den perfekten Look zaubern. Doch wer nicht wie Herzogin Catherine eine mahagonifarbene Traummähne, wie Blake Lively gesunde, lange, blonde Haare oder wie Freida Pinto schwarze, glänzende Haare, die mit ihren Augen um die Wette strahlen, mitbringt, bei dem helfen leider auch die besten Frisöre nichts. Zurecht beneiden wir die Stars mit langen Haaren!