Frisuren

Short-Cuts-Club

Hier treffen Glamour-Diven auf junge Wilde: Die neuen Kurzhaar-Styles vereinen die Generationen

Miley Cyrus und Audrey Tautou

Ein ungeschriebenes Beauty-Gesetz lautet: Je älter du wirst, desto kürzer sollte dein Haar sein.

Charlize Theron, 37, ist Hollywoods Transformations-Queen. Für die Rolle gibt sie alles, und so scheute sie auch nicht davor zurück, für "Mad Max: Fury Road" ihre langen Haare abschneiden zu lassen. Sie verzaubert auf dem roten Teppich mit dem glamourösen Pixie-Style. Kurz: Er gibt ihr diesen besonderen, unnahbaren Touch.

Charlize Theron, 37, ist Hollywoods Transformations-Queen. Für die Rolle gibt sie alles, und so scheute sie auch nicht davor zurück, für "Mad Max: Fury Road" ihre langen Haare abschneiden zu lassen. Sie verzaubert auf dem roten Teppich mit dem glamourösen Pixie-Style. Kurz: Er gibt ihr diesen besonderen, unnahbaren Touch.

Doch inzwischen heben immer mehr junge VIP-Frauen diese Altersbeschränkung auf - von der 30-jährigen Anne Hathway über Jessie J, 25, bis zu Miley Cyrus, die sogar erst 19 war, als sie den großen Schnitt-Schritt ging. Mit ihren Short-Cuts zeigen diese Frauen, dass jetzt alle Generationen pixie-fähig sind.

Star-Frisuren

Short Cut: Die schönsten Kurzhaarfrisuren der Stars

Kurz und gut gelaunt! Einige Wochen nach dem radikalen Kahlschlag hat Kate Hudson jetzt einen Pixie-Cut, der wirklich toll zu ihrem süßen Gesicht passt.
Sharon Stone gehört zu den attraktivsten Frauen Hollywoods, und der frische Pixie-Cut macht sie, die im nächsten Jahr 60 wird, sogar noch ein wenig schöner. Beneidenswert
Cara Delevingne trägt jetzt nach ihrem Radikalschnitt eine jungenhafte Kurzhaarfrisur. Ihr steht dieser Schnitt ganz hervorragend, doch sind dafür ein ovales, schmales Gesicht und ein perfektes Hautbild eine Grundvoraussetzung.
Grazie und Coolness zu vereinen, ist wahrlich nicht leicht. Zoe Kravitz schafft es mit ihrem strubbeligen Kurzhaarschnitt jedoch scheinbar spielend - und sieht einfach umwerfend damit aus.

62

Dieser Look ist eben nicht bloß praktisch, sondern auch noch ziemlich sexy. Er betont die Wangenknochen und lässt damit jeden Typ moderner, frischer und stylisher aussehen. Dimitri Dimitrakoudis, Chef-Stylist seines Hamburger Salons "Noon", hat noch mehr Erklärungen für die neue Lust an Kurz. "Der Pixie sieht heute nicht mehr immer gleich aus, anders als zum Beispiel in der Zeit von Mia Farrow Ende der Sechzigerjahre. Jetzt ist er wandelbar und damit deutlich individueller." Sein Extra-Tipp: "Besonders toll ist es, wenn das Deckhaar genug Länge hergibt, damit ein spielerischer Umgang mit der Frisur möglich ist."

Wie unterschiedlich man Short-Cuts tragen und stylen kann, zeigen unsere Kurzhaar-Ladys. Wasserwellig-elegant à la Jasmin Gerat, als lässige Out-of-bed-Variante wie bei Robin Wright oder mit einer coolen Under-Cut-Version, wie sie Michelle Williams trägt. Immer gilt auf jeden Fall: Der Pixie ist ein echtes Statement. Trauen Sie sich!

Mehr zum Thema

Star-News der Woche