Elle Macpherson
© WireImage.com Elle Macpherson

Feines Haar Frisuren locker stylen

Feines Haar in Hülle und Fülle: Coole Styles setzen die Regeln der Schwerkraft locker außer Kraft. Star-Stylist Sascha Breuer verrät die besten Techniken und jede Menge Tricks für mehr Volumen für Ihre Frisur

Viele Frauen wünschen sich sehnlichst mehr Volumen für ihr feines Haar. Sascha Breuer, Star-Stylist und Wellaflex-Styling-Experte, jongliert mit Föhn, Rundbürste, Locken­wicklern, Kreppeisen und Co. Er weiß, wie sie mehr Volumen in feines Haar bekommen können. Uns gibt er seine besten Tipps für glamou­röses Big Hair. Und das liegt absolut im Trend - ganz nach dem Motto: Die Seventies lassen grüßen!

Dos & Don'ts für feines Haar

1 Vor dem Föhnen immer einen Volumen-Schaumfestiger oder ein Föhn-Spray ins Haar geben. Beim Schaumfestiger reicht eine golfballgroße Menge.

2 "Big Hair" erlangt man durch Toupieren. Oberstes Gebot: immer nur einzelne Partien wie den Hinterkopf betonen. Sonst wirkt der Look schnell wie ein Helm.

3 Ein klassischer Fehler ist das Föhnen über Kopf. Das Haar wird dadurch zerzaust und stumpf anstatt voluminös und glänzend.

4 Bei hoher Stirn oder langer Gesichts­form sollte das Volumen am Hinterkopf gestylt werden. Runde Gesichter wirken schmaler, wenn das Haar am Oberkopf mehr Fülle hat.

5 Wichtiges Styling-Tool: eine Rundbürste mit einem Durchmesser von circa fünf Zentimetern. Die Borsten sollten auch nicht zu lang sein, sonst verfangen sie sich leicht im Haar.

6 Die Frisur sollte auf jeden Fall mit Haarspray fixiert werden. Aber nicht planlos drauflos sprühen: Den Kopf zur Seite neigen und das Spray von unten einbringen. So gelangt es bis an den Ansatz und sorgt dort für voluminösen Halt. Gerade bei Hochsteck­frisuren ist Volumen das A und O. Mit natür­lich wirkenden Echthaarteilen kann man fantasievoll tricksen

Styling mit Push-up-Effekt: Drew Barrymore mit einem lasziven, luftigen Hairstyle
© WireImage.comStyling mit Push-up-Effekt: Drew Barrymore mit einem lasziven, luftigen Hairstyle

Die neuen big spender

Eine klare Linie sollte man bei der Produktauswahl verfolgen: "Es hat keinen Sinn, gleichzeitig mehrere Stylingproduk­te zu verwenden, die nicht aus einer Serie kommen. Denn sie beschweren das Haar eher, als dass sie ihm geschmeidige Fülle verleihen", erklärt Sascha Breuer.

System­pfle­ge-Produkte sind, was ihre Inhalts- und Wirkstoffe angeht, perfekt aufeinander abgestimmt und zaubern nur gemeinsam einen effektiven und voluminösen Look für feines Haar. Der Star-Stylist rät: Lieber wenige, aber wirkungsvolle Basics verwenden.

Weiter zur nächsten Seite
Übersicht zu diesem Artikel
  • Seite 1 / 2