Sofia Coppola
© CoverMedia Sofia Coppola

Sofia Coppola Auf derselben Welle wie Marc Jacobs

Regisseurin Sofia Coppola liebt es, mit ihrem guten Designer-Kumpel Marc Jacobs zu arbeiten - sie haben dieselbe Sicht auf Frauen

Sofia Coppola, 43, arbeitet unheimlich gerne mit Marc Jacobs, 51, zusammen, weil sie sich mit seinem Frauenbild "identifizieren" kann.

So fand es die Filmemacherin ("Lost in Translation") auch klasse, dass sie für den Duft "Daisy Dream" wieder als Regisseurin für ihren Kumpel tätig sein konnte. Bei der Arbeit genoss sie es, eine gewisse "Stimmung oder Atmosphäre" kreieren zu dürfen. Der Duft ist der neueste Ableger und ein eleganter Nachfolger von Marcs Kult-Parfüms "Daisy". Doch möge Sofia nicht nur das neue Werk an sich, sondern auch Marcs Sicht auf die Frauenwelt. "Wir haben in Sachen Musik und Fotografie einen ähnlichen Geschmack, also wusste ich, wie ich da herangehen muss. Wie Marc die Frauen sieht, ist etwas, mit dem ich mich identifizieren kann", schwärmte sie gegenüber "Fashion.com" und ging weiter ins Detail: "Weil ein Parfüm irgendwie abstrakt ist, mochte ich es, dass ich keine Geschichte erzählen, sondern eher eine Stimmung oder Atmosphäre kreieren musste."

Marc und Sofia sind seit den 90ern dicke Freunde. Sie haben sich kennengelernt, als die Regisseurin mit ihrer Mutter nach New York zog und sich die beiden Damen die berühmte Grunge-Kollektion des Stars ansahen. Daraufhin kamen sie mit dem Designer ins Gespräch und die beiden Stars freuen sich heute, dass eine tiefe Freundschaft daraus entstanden ist. "Meine Mutter war irgendwie überrascht, dass wir anfingen, über Musik und Bands zu reden, die wir mochten", lachte die Filmemacherin über das erste Treffen.

Der Hauptbestandteil des Duftes "Daisy Dream" besteht aus der Pflanzenart Chinesischer Blauregen, der bei Parfüms nicht oft verwendet wird. Marc entschied sich für diese Geruchsnote, weil er für ihn "erwachsener" als zum Beispiel eine Rose duftet.

Der Modeschöpfer eroberte 2001 mit "Marc Jacobs" die Welt der Gerüche und veröffentlichte sechs Jahre später seinen mittlerweile zum Klassiker avancierten Duft Daisy. Der jüngste Ableger dieser Serie wurde als Weiterentwicklung kreiert und der Fashion-Star erklärte, was ihn dazu inspirierte, sich auf die Parfüm-Branche überhaupt einzulassen. "Die ganze "Daisy"-Sache fing mit Daisy Buchanan an", erklärte der Amerikaner in Bezug auf die literarische Figur im Roman "Der große Gatsby" des Autoren F. Scott Fitzgerald. "Sie ist in der Literatur mein Lieblings-Charakter. Es herrscht dabei gewissermaßen eine Ironie, weil ein Gänseblümchen [daisy] nicht duftet, aber es ist eine Blume, von der ich das Gefühl habe, dass sie in vielen Frauen eine spezielle Stimmung hervorruft."

Wie gut, dass die von Sofia Coppola perfekt eingefangen wurde.