Sofia Coppola

Birkin Bag vom lieben Papa

Kult-Regisseur Francis Ford Coppola konnte gar nicht fassen, wie viel eine Birkin Bag von Hermès kostet. Trotzdem schenkte er seiner Tochter Sofia ein Exemplar

Sofia Coppola

, 43, wurde "über Jahre hinweg gequält", weil die Birkin Bag von Hermès so unglaublich teuer ist.

Die amerikanische Drehbuchautorin ("The Bling Ring") kommt aus einer regelrechten Film-Dynastie: Ihr Vater ist der berühmte Regisseur (75, "Der Pate"), ihr Cousin ist der Oscarpreisträger (50, "Leaving Las Vegas") und ihre Nichte die aufstrebende Filmemacherin Gia Coppola (27, "Palo Alto").

Dank ihrer privilegierten Erziehung bekam Sofia vom ihrem Superstar-Vater eine kostspielige Designer-Handtasche geschenkt, obwohl der Kino-Klassiker-Produzent gar nicht glauben konnte, wie teuer das gute Stück war. "Als ich in meinen frühen 20ern war, war mein Vater in Paris und er fragte "Willst du irgendetwas?" Es war mein Geburtstag und ich sagte, dass ich liebend gerne eine Birkin Bag von Hermès hätte. Ich war viel zu jung, um eine zu haben, aber ich wollte sie nun mal. Er ging in den Laden und wollte bar bezahlen und hatte die Nullstellen falsch verstanden und sie sagten "Oh, nein, nein, so ist es nicht - es ist eine Null mehr"", erinnerte sich die heutige Star-Regisseurin bei einer Charity-Auktion mit Schaudern. "Also wurde ich jahrelang gequält, weil er mir immer sagte "Ich kann den Preis von der Tasche, um die du mich gebeten hast, nicht fassen." Aber er kaufte mir diese Tasche und ich trug sie, als ich viel zu jung war, um eine zu haben. Dann behielt ich sie in meinem Schrank, weil es sich nach einem zu großen Besitz anfühlte. Sie war in meinem Kleiderschrank und als Svetlana [Uspenskaya, Gründerin der Charity-Auktion] mich um eine Tasche bat, war ich glücklich, dass sie ein Kunstwerk werden würde und dem guten Zweck dienen kann."

Andere Stars, die Taschen für die Auktion spendeten, waren Sofias guter Designer-Freund Marc Jacobs, 51, und Prinzessin , 57,. Charity-Gründerin Svetlana Uspenskaya warb den berühmten Künstler , 59, an, um die gespendeten It-Bags mithilfe von dessen Skulpturen neu zu gestalten, sodass sie als Kunstwerke versteigert werden konnten. "Sie hatte diese Vorstellung von Birkin Bags, dass viele Leute diese Taschen haben und es so ein Luxussymbol ist: "Könnten wir diesen Reichtum für den wohltätigen Zweck umleiten?" Ich wollte ein Charity-Symbol schaffen", erklärte Koons gegenüber "WWD" seine Werke.

Für das Benefiz-Event, bei dem hochkarätige Stars wie Schauspielerin (39, "50 erste Dates") und Supermodel , 44, zu Gast waren, sorgte die amerikanische Sängerin (43, "No More Drama") für die musikalische Untermalung.

Die Auktion schien ein voller Erfolg gewesen zu sein - dank der Taschen von Sofia Coppola und Co. wurden über 4,4 Millionen Euro gesammelt.

Mehr zum Thema

Star-News der Woche