Sarah Jessica Parker

Authentischer geht's nicht

Schauspielerin Sarah Jessica Parker hat nur Schuhe entworfen, die sie selbst auch trägt

Sarah Jessica Parker

, 49, würde nichts verkaufen, was sie selbst nicht anziehen möchte.

Dass die stylishe Amerikanerin ("Haben Sie das von den Morgans gehört?") eine echte Fashionista ist, muss beileibe nicht mehr bewiesen werden - seit ihrem Durchbruch als modesüchtige Journalistin in "" gehört sie zu den tonangebenden Stil-Königinnen. Ihre Leidenschaft gipfelte in einer selbst-designten Schuh- und Handtaschenkollektion für die amerikanische Luxus-Kette Nordstrom, die im Februar enthüllt wurde.

In einem aktuellen Interview mit "WWD" betonte , dass sie zu 100 Prozent hinter ihren Entwürfen stehe und nicht einfach nur ihren Namen hergegeben hätte: "Ich möchte einen Schuh entwerfen, den ich ganz authentisch tragen kann", so die Künstlerin. "Ich treffe mich gerne regelmäßig mit unseren Käufern und bin bei jedem Telefonanruf dabei, um die guten wie auch die schlechten Nachrichten zu hören."

Bei ihren Fashionabenteuern arbeitet die Grazie eng mit ihrem Geschäftspartner George Malkemus zusammen, der sie schon mehrfach für ihren Einsatz gelobt hat. Denn die dreifache Mutter ist nicht nur in den Designprozess involviert, sie kümmert sich auch um die Verkäufe, das Marketing und den Social-Media- Auftritt. Außerdem schaut sie häufig in den Nordstrom-Geschäften vorbei, um sich davon zu überzeugen, dass alles gut läuft.

Vor allem an Social Media musste sich die Beauty aber erst einmal herantasten: "Das lag mir nicht im Blut", gestand sie, "aber es ist wichtig, unsere Geschichte auf eine persönliche Art zu erzählen."

Für die Entwürfe von Sarah Jessica Parker kann frau tief in die Tasche greifen, muss sie aber nicht: Die Schuhe kosten umgerechnet zwischen 150 Euro und 550 Euro, die Handtaschen zwischen 150 Euro und 400 Euro.

Mehr zum Thema

Star-News der Woche