'Louis Vuitton'
© CoverMedia 'Louis Vuitton'

'Louis Vuitton' Wie kam es zur Zwillings-Kampagne?

'Louis Vuitton'-Designer Marc Jacobs spielte mit dem Bild von Zwillingen für seine 'Louis Vuitton'-Frühjahrskampagne 2013, um das Thema der Wiederholung zu betonen.

Das Thema der Wiederholung bestimmt die Frühjahrs/Sommerkollektion 2013 von Marc Jacobs (49).

Durch die aktuelle Kollektion des Luxus-Labels zogen sich grafische Muster als immer wiederkehrendes Thema. So präsentierten die Models großflächig karierte Designs in Schwarz-Weiß oder Gelb-Weiß. Die Rocksäume reichten bis kurz über die Knie, Kleider wiesen Dreiviertel-Ärmel auf und die Kollektion erinnerte nicht nur aufgrund der toupierten Hochfrisuren der Laufsteggrazien an die 60er Jahre.

Für die begleitende Werbekampagne posierten die Models in ähnlichen Outfits und der 'Louis Vuitton'-Designer Marc Jacobs verriet in einem Video auf 'elle.com' seine Inspiration hinter diesen Bildern: "Wie immer haben wir mit [US-Modefotograf] Steven Meisel gearbeitet, der mit der frischen und visuell ansprechenden Kampagne hervorragende Arbeit geleistet hat. Mit der Idee, die Mädchen als Zwillinge darzustellen, wollte ich die Botschaft der Wiederholung unterstreichen, die Wiederholung der Muster. Manchmal sind es perfekte Zwillinge, manchmal passen sie nicht so gut zueinander", erklärte er.

Für die Paris Fashion Week ließ Jacobs einen gelb-weiß karierten Laufsteg bauen, den die Models über eine gigantische Rolltreppe betraten. Der Künstler Daniel Buren kreierte die Kulisse und sprach in dem Videoclip über seine Arbeit: "Für mich war es fast eine überraschende Zusammenarbeit, weil ich sehr beeindruckt davon war, wie schnell wir das Ergebnis sehen konnten."

Vor Kurzem gab Buren zu, dass er Marc Jacobs zunächst für "verrückt" hielt, als dieser ihn bat, den Laufsteg in weniger als zwei Monaten zu bauen.

newsletter-bild newsletter-bild newsletter-bild newsletter-bild