Kelly Cutrone

Jeder macht mal Fehler

Auch Fashion-PR-Expertin Kelly Cutrone unterlaufen ab und zu Missgeschicke

Kelly Cutrone

, 48, weiß: Irren ist menschlich.

Die Mode-Publizistin leitet die äußerst erfolgreiche PR-Firma "People"s Revolution", die immer wieder Fashion-Shows für die Großen der Designer-Branche - darunter , 73, und , 82, - auf die Beine stellt. Bei einem Laufsteg-Event für US-Modemacher kam es allerdings einst zu einer Panne und im Interview mit "racked.com" erinnerte sich Kelly lachend an die peinliche Begebenheit. "Einmal haben wir uns bei der Einladung zu einer Fashionshow von Jeremy Scott mit der Telefonnummer, bei der man zu- oder absagen sollte, vertan", schilderte sie. "Wie sich herausstellte, war die Nummer für die Rettungs- und Katastrophen-Hotline des Roten Kreuzes und der Typ am anderen Ende hieß Muhammad. Es riefen also alle dort an, um zu- oder abzusagen, allerdings hörten sie nur die Nachricht "Hier spricht Muhammad vom Roten Kreuz, das Nummer-1-Rettungsteam. Bitte hinterlassen Sie eine Nachricht". Und ich dachte "Heilige Schei*e, soll das ein Witz sein?" Wir fanden heraus, dass Muhammad mit seiner Familie im Urlaub bei den Niagarafällen war und wir versuchten den ganzen Abend, seinen Handy-Code zu knacken. Irgendwann riefen wir das Rote Kreuz an, die ihn wiederum dazu brachten, seine Voicemail-Nachricht zu ändern, und zwar zu "Hier spricht Muhammad. Wenn Sie wegen Jeremy Scott anrufen, wählen Sie bitte diese Nummer.""

Ganz egal, welche Schnitzer sich Kelly und ihr Team im Laufe ihrer Zeit als PR-Unternehmen leisteten: Als Leiterin der Firma musste sie stets die Verantwortung übernehmen. Tauschen würde sie ihren Job aber trotzdem um keinen Preis der Welt: "Um ehrlich zu sein, arbeite ich nicht gerne für andere Leute. Ich verdiene mit meinem eigenen Unternehmen viel mehr Geld. Ich möchte mich vor niemandem verantworten müssen und mag es, meine eigene Unternehmerin zu sein", schwärmte Kelly Cutrone von ihrer Arbeit bei "People"s Revolution".

Mehr zum Thema

Star-News der Woche