Hillary Clinton

Fashion-Nachhilfe von Anna Wintour

Wer Wahlkampf führt, muss sich auch mit Mode auseinandersetzen: Hillary Clinton hat sich deshalb das nötige Know-How ins Boot geholt.

Kurz vor den Präsidentschaftswahlen im November stehen die beiden Kandidaten , 70, und , 68, unter ganz besonderer Beobachtung. Letztere hat sich dabei, um modischen Fehltritten aus dem Weg zu gehen, eine ganz besondere Hilfe mit ins Boot geholt. Denn wie das Portal "Business of Fashion" berichtet, zählt Hillary Clinton unter anderem die Chefredakteurin der US-amerikanischen "Vogue" zu ihrem Beraterstab. , 66, gilt nicht nur als eine der mächtigsten Frauen der Modebranche, sondern auch als bekennende Befürworterin der Demokraten.

Demnach holt sich Clinton vor allem dann Rat von Wintour, wenn es um Auftritte geht, die als Schlüsselmomente im Wahlkampf gelten. So konsultiere die gebürtige Britin im Auftrag von Clinton ab und an Designer, um spezielle Outfits für die Politikerin entwickeln zu lassen. Wichtig sei in dieser Hinsicht, dass Clinton bei Wahlkampfveranstaltungen Kleidung von US-Designern trage, um ihre Verbundenheit mit Amerika zu zeigen.

Mehr zum Thema

Star-News der Woche