Agyness Deyn

Designs für "Strandratten"

Model Agyness Deyn entwarf eine neue Schuhkollektion für Dr. Martens

Agyness Deyn

, 31, verriet ihre Inspiration hinter ihrer neuen Linie für Dr. Martens.

Das britische Topmodel arbeitet seit 2012 für das Label und kreierte seine eigenen Accessoires für die beliebte Schuhmarke. Deyns farbenfrohe Sommerkampagne wurde gerade veröffentlicht und besteht aus sonnigen Bildern und mutigen Designs, die die Fans schon auf den Sommer einstimmen. "Die Freiheit, mit den Docs-Mädchen in so vielen Style-Camps zu spielen … Ich war ganz verrückt nach dieser Sommer-Euphorie. Die Inspiration ist extrem relaxt, entspannte Strandratten", sagte Deyn in einer Erklärung zu ihrer neuesten Linie.

Zu den Designs der Britin zählen klobige Blockabsätze mit einem Blumenmuster und schwarze Schnürstiefel mit einem Rosenemblem an der Seite.

Deyn war schon immer ein Fan von Dr. Martens und ihr Designerfreund berichtete früher, dass sie sehr viel Arbeit in ihre Looks steckt. "Sie trägt Docs, so lange ich mich zurückerinnern kann, das ist ihr Ding. Es ist nicht so, als ob sie einfach nur ihren Namen hergibt. Sie arbeitet wirklich hart daran und designt sie. Man kann immer sehen, ob die Leute, die diese Art von Kooperationen machen, leidenschaftlich sind", sagte er im Interview mit "Grazia Daily".

Deyn begann ihre Karriere als Laufstegmodel, mittlerweile ist sie aber als Designerin und Schauspielerin tätig. In einem früheren Interview erklärte sie, warum die Veränderung in ihrem Leben so wichtig sei: "Ich habe 12 Jahre lang gemodelt und das ist eine ziemlich lange Zeit, ich bin einfach an einen Punkt gekommen … Ich glaube, das war der Moment, als ich meine Haare abrasiert habe. Als ich jünger war, habe ich schon meine Haare abrasiert - oft, einfach, um was anderes zu machen, verschiedene Farben, verrückte und wirklich schlechte Frisuren. Also brauchte ich eine Veränderung. Ich glaube, ich hätte einfach denken können, dass es nur ein Job ist, und hätte weiter zur Arbeit gehen sollen - aber das kann ich nicht machen. Die Vorstellung, das zu tun und zu denken, nur noch eine halbe Stunde…", sagte Agyness Deyn.

Mehr zum Thema

Star-News der Woche