Victoria Beckham
© WireImage.com Victoria Beckham

Victoria Beckham Vom Fluch, eine Stil-Ikone zu sein

Überirdisch schön will sie sein, eine perfekte Kunstfigur. Um dieses Ziel zu erreichen, setzt Victoria Beckham ihre Gesundheit aufs Spiel

Elegant stöckelt sie nach dem Shopping-Besuch im Pariser Luxuskaufhaus "Galeries Lafayette" Richtung Limousine. Plötzlich ein leises Stöhnen. Victoria Beckham schwankt auf einmal bedrohlich. Sie greift sich an einen Fuß, streift dann kurzerhand die 14 Zentimeter hohen Louboutin-High-Heels ab und humpelt die letzten Meter barfuß zum Wagen. Jeder Schritt schmerzt wie ein Messerstich.

Sie beißt die Zähne zusammen, versucht sich nichts anmerken zu lassen. Sie leidet, um das Image der Stil-Ikone aufrechtzuerhalten. Eine Rolle, die mit viel Disziplin verbunden ist und immer wieder mit Schmerzen.

Die Killer-Stiletto-Exzesse haben bereits dauerhafte Schäden hinterlassen: Victoria Beckham hat an beiden Füßen einen Hallux valgus. Doch diese Verformung der großen Zehen ist nicht die einzige negative Folge ihres stylishen Höhenrauschs. "High Heels beeinträchtigen die natürliche Federungsfunktion des Fußes", erklärt der Hamburger Orthopäde Henning Vollbrecht. "Darunter leiden dann die Bandscheiben. Außerdem fördern solche Schuhe die Arthrose der Fußgelenke."

Der erste Schritt zur Besserung wäre die Operation der "Schiefzehen". Aber Victoria denkt gar nicht dran. Nach dem Eingriff monatelang auf flachen Schuhen daherschlappen? Wo man doch weiß, dass Absätze die Beine optisch strecken und schlanker wirken lassen? Also leidet sie weiter. Darin hat das ehemalige Spice Girl reichlich Übung. Seit Jahren hält sie rigoros Diät. Und fast täglich wird sie von einem Heer von Beauty- und Hairstylisten umschwirrt.

Was im ersten Moment ausschließlich nach Wohlfühlmomenten klingt, kann auf Dauer wehtun: Haut und Haar mögen es nicht, wenn ständig an ihnen herumgefummelt, -gezupft und -geziept wird. Mehr als 2000 Euro soll Victoria monatlich allein für die wichtigsten Pflegeprodukte ausgeben, bis zu 5600 Euro zahlt sie für die Friseure - pro Einsatz. Das alles, um sich täglich in jene Kunstfigur zu verwandeln, die mit inszenierten Auftritten für Aufsehen sorgt.

Weiter zur nächsten Seite
Übersicht zu diesem Artikel
  • Seite 1 / 3