Sylvie Cachay
© Getty Images Sylvie Cachay

Sylvie Cachay Tot aufgefunden

Die junge New Yorker Designerin Sylvie Cachay wurde tot in der Badewanne aufgefunden. Unter Verdacht steht nun ihr Freund

Am Donnerstag (9. Dezember) um 3:30 Uhr fand die Polizei die Leiche von Sylvie Cachay. Laut "Wall Street Journal" lag die Designerin tot in der Badewanne ihres Hotelzimmers im "Soho House". Sie hatte Blutergüsse am Hals und um ihre Augen herum. Auch entdeckte man eine Bisswunde an ihrer rechten Hand. Im Zimmer wurden diverse verschreibungspflichtige Tabletten gefunden.

Sylvie Cachay präsentierte 2009 ihr Label "Syla" auf der "Mercedes-Benz Fashion Week" in New York.
© Getty ImagesSylvie Cachay präsentierte 2009 ihr Label "Syla" auf der "Mercedes-Benz Fashion Week" in New York

Eigentlich hatte die 33-Jährige zusammen mit ihrem neun Jahre jüngeren Freund Nicholas Brooks in das Hotel eingecheckt. Er kehrte allerdings erst in das Zimmer zurück, als die Polizei schon vor Ort war. Angeblich wollte Nicholas noch ausgehen und ein paar Drinks zu sich nehmen und ließ seine Freundin schlafend im Zimmer.

Warum der Verdacht gerade auf den 24-jährigen fällt, wird auf die eher schwierige Beziehung der Beiden zurückgeführt. Die "NY Daily News" berichtet, dass Sylvie immer die Rechnungen zahlte und das Paar sich nicht nur privat zu Hause, sondern auch in aller Öffentlichkeit permanent in die Haare bekam.

Doch nicht alleine der Altersunterschied war Grund für ihre vielen Auseinandersetzungen. Er, ein erfolgloser Musiker und Sohn des Oscar preisgekrönten Komponisten Joseph Brooks ("You Light Up My Life") und sie, eine aufstrebende Designerin, die mit ihrem Bademoden Label "Syla" schon große Erfolge feierte und ihre Kollektion sogar auf der "Mercedes-Benz Fashion Week" in New York präsentierte.

Ob Sylvie Cachay nun an einer Überdosis Medikamente starb oder es sich tatsächlich um einen Mord handelt, wird zur Zeit noch untersucht.

inu