Stella McCartney

Olympia mit Stil

Modedesignerin Stella McCartney wird in Zusammenarbeit mit Adidas die Trikots für die britische Olympia-Mannschaft entwerfen

Stella McCartney

Die Olympischen Sommerspiele 2012 in London werden nicht nur sportlich, sondern auch stylish: Wie vor Kurzem bekannt gegeben wurde, werden die Trikots der britischen Mannschaft von höchstpersönlich designt. Die Modemacherin arbeitet mit Adidas zusammen und ist damit die erste Designerin, die die Trikots einer olympischen Mannschaft für die Sommerspiele entwerfen darf. Mit Adidas ist Stella schon jahrelang sportlich unterwegs: Seit 2004 ist sie bei dem Sportartikel-Hersteller unter Vertrag.

Stars beim Sport

So halten sich Promis fit

Die Woche beginnt, die Pflicht ruft: Lucas Cordalis postet ein Selfie aus dem Fitnessstudio. Im Hintergrund versucht sich Daniela Katzenberger an einer kompliziert wirkenden Laufband-Selfiepose.
Einen besseren Fitnesscoach kann man wohl nicht bekommen: Tochter Katherine besucht ihren Vater Arnold Schwarzenegger in der Muckibude.
Ganz schön gelenkig: Supermodel Alessandra Ambrosio zeigt ihren Fans, wie Yoga funktioniert.
Tochter Anja Louise kann sich beim Nachmachen ein Schmunzeln nicht verkneifen: Ein komisches Training macht Mama Alessandra Ambrosio da.

420

"Ich bin überglücklich über diese Möglichkeit. Allerdings wird es auch eine große Herausforderung für mich. Ich möchte, dass die Athleten durch meine Trikots die besten Leistungen hervorbringen können. Um das zu erreichen, werde ich mit den modernsten Materialien arbeiten. Schließlich muss das Ganze nicht nur im Fernsehen gut aussehen, sondern sich auch für die Sportler gut anfühlen", sagt Stella im Gespräch mit "contactmusic.com".

Und auch privat läuft es für Stella gerade besser denn je: Erst vor knapp einem Monat wurde bekannt, dass die 38-jährige zusammen mit ihrem Mann weiteren Familiennachwuchs erwartet. Das Paar, das seit sieben Jahren verheiratet ist, hat bereits drei gemeinsame Kinder. Baby Nummer vier wird im Herbst erwartet. Bis zur Geburt hat Stella also noch jede Menge Zeit, um in Sachen Olympia richtig durchzustarten.

aze

Mehr zum Thema

Star-News der Woche