Madonna trägt Mary Janes
© Wireimage.com Madonna trägt Mary Janes

Schuhtrend Mary Janes: Pure Verführung

Die einstigen Mädchenschuhe verwandeln sich an Frauenfüßen zur puren Verführung. Nicht ohne Grund ist der Mary Jane auf dem Roten Teppich immer wieder zu sehen

Er hat das, was ein normaler Pumps nicht hat: das Riemchen über dem Fußspann. Erst damit sind Mary Janes auch echte Mary Janes. Ob dieses Riemchen lieber geschnürt, geknöpft oder gar per Klettverschluss befestigt wird, ist dabei reine Geschmackssache, die Trägerin entscheidet.

Sicher ist aber, dass Mary Janes einen unwiderstehlich mädchenhaften Charme versprühen, der - je nach Höhe des Absatzes und anhängig von Form und Material - zur puren Verführung werden kann.

Auf dem roten Teppich ist der elegante Schuh immer wieder anzutreffen. Das liegt vielleicht daran, dass das Riemchen nicht nur schön aussieht. Sondern zusätzlichen Halt gibt - gerade auf hohen Absätzen, die für einen glamourösen Auftritt ein absolutes Muss sind.

Und wie trägt man die Mary Janes am besten? Zu engen Hosen und Bleistiftröcken sehen die Schuhe einfach toll aus. Das Riemchen macht sich auch besonders gut auf blickdichten Strumpfhosen in auffälligen Farben - Sängerin Vanessa Carlton macht es in unserer Bildershow vor.

Übrigens: Der Mary Jane war ursprünglich mal ein reiner Kinderschuh. Der Name ist auf den US-Comic Buster Brown zurückzuführen und bezieht sich auf die Schwester der Hauptfigur, Mary Jane.

rbr