Sandalen-Trends

Von Römerinnen und Hippie-Beauties

Lass die Sonne rein! Auch die Füße freuen sich im Sommer über viel frische Luft und eine Extraportion Sonnenstrahlen. Wir zeigen die luftigsten Sandalentrends von lässig bis sexy

Sandalentrends der Saison

Sandalentrends der Saison

"Das Wunderbare an flachen Sandalen ist, dass man das Gefühl hat, barfuß zu sein. Es ist pure Freiheit." Dieser kluge Satz stammt vom Meister unwiderstehlicher Schuhkreationen höchstpersönlich: Christian Louboutin.

Diese beiden Sandalentrend dominieren diesen Sommer: Der lässige Zehentrenner (oben: LLoyd, ca. 125 Euro) und die Red-Carpet-tau

Sandalentrends 2008: Zehentrenner (LLOYD, ca. 125 Euro) und Gladiatorensandalette (Roberto Cavalli, Preis auf Anfrage)

Louboutin wird weltweit für seine gefährlich hohen Stilettos mit der roten Sohle gefeiert, doch der Schuhdesigner weiß: So sexy High Heels auch sind, das Flair flacher Sommersandalen, die viel nackte Haut zeigen, sollte man(n) nicht unterschätzen.

Denn wie erotisch ein beschuhter Fuß wirkt, hängt nicht allein von der Höhe des Absatzes ab. Es ist das Wechselspiel von Verhüllen, Enthüllen und Inszenieren, das unsere Füße zu echten Hinguckern macht. Und dieses Wechselspiel versteht wohl kaum eine zweite Schuhart so perfekt wie die Sandale. Mit ihren facettenreichen Designs und Absatzhöhen zwischen bodenständig und schwindelerregend ist sie deshalb unsere liebste Sommerbegleiterin. In dieser Saison sind vor allem zwei Typen extrem angesagt:

Zum einen liegen simple Zehentrenner absolut im Trend. Sie werden frei nach dem Motto "erlaubt ist, was gefällt "getragen. Das Farbspektrum reicht von klassischem Ethno-Braun bis zu Trendfarben wie leuchtendem Gelb und Lila. Und auch die Designs zeigen alles: Klassisch-minimalistische V-Riemchen, den Capri-Look der 50er Jahre, aufgenähte Dekoblumen genauso wie mit Steinen oder Nieten verzierte T-Stege und süße Zierriemchen. Das zweite Must-have des Sommers sind die so genannten Gladiatorensandalen. Lässig und schick zugleich, sind sie aus Hollywood kaum noch wegzudenken. Auf dem roten Teppich als supersexy High Heels getragen, setzen Kate Hudson, Mischa Barton und Co. in ihrer Freizeit ganz casual auf die flache Version der Römersandale. Sie passt zu Sommerröcken ebenso gut wie zu Hosen aller Art.

Zehentrenner

Fast barfuß und doch stylish zu Fuß

In diesem Jahr haben die Hollywood-Stars eindeutig ihr Faible für die guten alten Zehentrenner entdeckt. Kein Wunder: Das Gefühl, beinahe barfuß unterwegs zu sein, Sonne und frische Luft an den Füßen zu spüren, schafft ein unnachahmlich unbeschwertes Gefühl.

Und eine offene Sandale bietet außerdem den perfekten Rahmen, die Nägel hübsch lackiert in Szene zu setzen. Gerade in diesem Jahr ist die Auswahl an angesagten Farben größer denn je!

Natürlich sexy

Zehensandalen im Hippie-Stil oder Capri-Sandalen im Look der 50er Jahre sind leicht und bequem. Sie verleihen ihren Trägerinnen einen lässig-relaxten Look: Perfekt bei warmen Temperaturen und den entsprechend luftigen Outfits. Und egal wie knapp das Top oder die Hotpants sind: Zehensandalen sorgen dafür, dass jedes Outfit sommerlich locker und natürlich, aber nicht übertrieben sexy oder aufreizend wirkt.

Ob zum Maxi-Kleid oder Hängerchen im Hippiestil, zu knappen Shorts oder ganz klassisch mit Jeans: In offenen Sandalen werden Füße nicht gequetscht, sondern wie in einem kunstvollen Rahmen von ihrer besten Seite präsentiert.

Römersandalen

Must-have der Designer

Sandalen-Trend

Zehentrenner: Je luftiger je lieber

Siennas ganz eigener Modegeschmack kommt auch in diesem sommerlichen Look zur Geltung: Zum fein gemusterten Kleid mit schwarzen
T-Steg-Sandalette in beigegrauer Leder-Optik. Die Kugel-Applikation sind derzeit sehr beliebt. Obermaterial und Sohle der Ethno-
Früher war Ecco eher als Hersteller unattraktiver Bequemschuhe bekannt. Inzwischen zeigt das Unternehmen, dass ein bequemes Fußk
O.C.-Star Rachel Bilson führt hier ein besonders rasantes Exemplar sommerlicher Fußbekleidung vor. Sehr sexy und absolut perfekt

21

Der zweite ganz große Trend in Hollywood sind Sandalen im Stil römischer Gladiatoren. Es gibt sie in einer ursprünglichen flachen Variante, meist mit knöchelhoher Schnürung, manchmal auch mit Riemen und Schnallen, die bis zu den Knien reichen.

Außerdem sind die Red-Carpet-Ausführungen der Römersandale bei Stars und Designern gleichermaßen zum Must-have geworden. Diese Gladiatoren-Highheels warten mit schwindelerregenden Absätzen, besonders vielen Zierschnüren und -schnallen sowie gern auch Schmucknieten auf.

Römersandalen

Stars pushen den Trend

Besonders Gwyneth Paltrow hat die Edelversion der Gladiatorensandalette auf den roten Teppich gebracht und wird derzeit selten ohne gesichtet. Damit beweist die sonst eher zurückhaltende Schauspielerin Trendgespür und befreit sich gleichzeitig eindrucksvoll von dem Image der Öko-Mami, das ihr seit der Geburt ihrer beiden Kinder Apple und Moses anhaftete.Der Ursprung

Die Schuh-Bezeichnung "Sandale" stammt übrigens vom griechischen Wort "sandálion", was soviel wie "Riemenschuh" bedeutet.

Star-News der Woche

Gala entdecken