Ruslana Korshunova
© Wireimage.com Ruslana Korshunova

Ruslana Korshunova Rätsel um Modeltod

Topmodel Ruslana Korshunova hat sich aus einem New Yorker Hochhaus in den Tod gestürzt. Nicht nur die Modewelt ist entsetzt: Was mag der Grund für ihre Verzweiflung gewesen sein?

Model Ruslana Korshunova sprang Samstagnachmittag gegen 14:30 Uhr aus ihrem New Yorker Luxusappartment im neunten Stock. Ein Polizist unterhielt sich gerade mit einem Arbeiter, als Ruslanas Körper auf der Straße aufschlug: "Ich hörte ein Geräusch wie einen Pistolenschuss oder eine Bombe oder eine Explosion", berichtete der Arbeiter. "Dann sah ich auf die Straße und sagte zu dem Polizisten: Ich glaube, dort ist gerade jemand von einem Auto umgefahren worden."

Die beiden rannten zum Unglücksort um Hilfe zu leisten. Doch es war zu spät, das Model war bereits tot. Der Arbeiter erzählt: "Ihre Arme waren gebrochen. Ihr Kopf lag auf der linken Seite und eine riesige Blutlache bildete sich um ihn." Ruslana konnte nur noch von der Gerichtsmedizin abtransportiert werden.

Jetzt wird gerätselt, wie es zu der schrecklichen Tragödie kommen konnte. Die gerade mal 20-Jährige war in der Modeszene äußerst bekannt und sehr gefragt. Sie modelte unter anderem für Donna Karan, Christian Dior und Nina Ricci, und schmückte die Cover von Hochglanzmagazinen wie "Vogue" und "Elle". Sie hatte eine glänzende Karriere vor sich.

Selbstmord aus Liebeskummer? Trotzdem spricht alles für eine Selbsttötung. Denn im Apartment des Models gibt es keine Anzeichen für einen Kampf. Auch ein Unfall wird ausgeschlossen, da Ruslana bei einem unbeabsichtigten Sturz auf einen darunterliegenden Balkon gestürzt wäre. Freunde des Models können es kaum glauben: "Sie war gerade aus Paris zurückgekommen und unheimlich gut drauf."

Doch es gibt auch Stimmen, die von Liebeskummer sprechen. Am Abend war Ruslana eigentlich noch mit Freunden zum Essen verabredet. Dabei sollte auch ihr Ex-Freund anwesend sein, über die Trennung der beiden war sie angeblich noch nicht hinweg. Ruslana soll bereits im Januar in ihrem Profil auf einer Internet-Plattform geschrieben haben: "Es schmerzt so sehr, so als ob jemand einen Teil von mir herausgerissen hätte und rücksichtslos darauf rumgetrampelt hätte."

rbr

Modelscout Debbie Jones, die Ruslana als Model entdeckte: "Sie hatte etwas Märchenhaftes."
© Wireimage.comModelscout Debbie Jones, die Ruslana als Model entdeckte: "Sie hatte etwas Märchenhaftes."