Rosie Huntington Whiteley
© Copyright Burberry/Testino Rosie Huntington Whiteley

Rosie Huntington-Whiteley Auf den Kopf gestellt

Rosie Huntington-Whiteley ließ sich für die Kollektion Herbst/Winter 2010 von Burberry ablichten. Mit der interaktiven Kampagne wird das Unternehmen seinem innovativen Image einmal mehr gerecht

Bis Rosie Huntington-Whiteley mit "Transformers 3" im Kino zu sehen sein wird, dauert es noch eine Weile. Doch wer bis dahin nicht mehr warten möchte, für den gibt es jetzt Trost: Das hübsche Multitalent mit dem atemberaubenden Schmollmund wurde für die Herbst/Winter-Kampagne 2010 von Burberry gebucht. Fotografiert wurde die Kampagne von Modefotograf Mario Testino, der schon seit Jahren mit dem britischen Traditionslabel zusammenarbeitet.

Rosie Huntington Whiteley stellte in der Herbst/Winter 2010 von Burberry mal wieder ihre Qualitäten als Model unter Beweis.
© Copyright Burberry/TestinoRosie Huntington-Whiteley stellte in der Herbst/Winter 2010 von Burberry mal wieder ihre Qualitäten als Model unter Beweis.

Mit der Kampagne hat Burberry seinem Ruf als innovatives Unternehmen mal wieder alle Ehre gemacht: Eine interaktive Plattform lässt den Benutzer selbst entscheiden, aus welcher Perspektive er Models und Produkte betrachten will. So können bewegungsempfindliche Bilder und Videos per Mausklick rotiert, angehalten oder um 180 Grad gedreht werden.

Kreativdirektor Christopher Bailey hat Spaß am Ausprobieren von neuen Konzepten: "Ich möchte, dass jemand, der die Kampagne sieht, nicht nur Bilder sieht, sondern sich auch als Teil dessen fühlt, was wir geschaffen haben. Ich möchte durch moderne Technik, Musik, die Kollektionen, unsere Philosophie und die eingefangenen Gefühle Verbindungen zwischen Menschen herstellen", erklärt er.

Und das ist ihm gelungen: Denn wer möchte die bezauberne Rosie Huntington-Whiteley und ihre hübschen Modelkollegen nicht per Mausklick durch das World Wide Web rotieren lassen?

aze

Video