Oscars 2016
© Getty Images Oscars 2016

Oscars 2016 5 unglaubliche Luxus-Fakten

Die Verleihung der Oscars 2016 war wieder eine Show der Superlative: Luxusroben wurden zur Schau getragen, noch prachtvollerer Schmuck funktelte an den Ohren, Händen und in den tiefen Dekolletés - und zum Schluss gab es noch eine prall gefüllte Goodie-Bag

Ganz große Gefühle - und ein strahlendes Glitzerbrimborium prägten die Oscarnacht 2016: Chris Rock, der die Show der Shows bereits zum zweiten Mal moderierte, ging mit seinen Moderationen richtig zur Sache, so dass die Zuschauer die Verleihung der Goldjungen nicht als seichte Unterhaltung konsumieren konnten, niemand wurde hier geschont.

Obwohl die 88. Academy Awards von ernsten Themen geprägt waren, verlief die Inszenierung trotzdem so prunkvoll und glamourös, wie man das von Hollywood schließlich immer noch erwartet. Prachtvolle Kleider wurden zur Schau getragen, noch prachtvollerer Schmuck funktelte an den Ohren, Händen und in den tiefen Dekolletés - und zum Schluss gab es noch jene überprall gefüllte Goodie-Bag für die Anwesenden, die im Vorfeld bereits für Zwist und Aufsehen gesorgt hatte.

Das sind die luxuriösesten 5 Style-Facts:

1. Luxusklunker für 8 Millionen Dollar

Die 29-jährige Sängerin Lady GaGa zeigte sich anlässlich ihrer emotionalen Oscar-Darbietung im klassischen Hollywood-Glamour-Look à la Marilyn Monroe. Ihre überdimensional wertvollen Ohrhänger aus dem Hause Lorraine Schwartz bestanden aus einem Oberteil aus Smaragdschliff mit 30 Karat und dem Hänger aus 60-karätigen Diamanten. Diese schlichten Hochkaräter im Wert von umgerechnet 7,3 Millionen Euro passten sagenhaft zum herzförmigen Verlobungsring, den sie letztes Jahr von ihrem Verlobten Taylor Kinney bekommen hatte.

Auch Priyanka Chopras Schmuck läpperte sich auf 8 Millionen Dollar zusammen: Die frühere Miss World glitzerte förmlich überirdisch mit ihrem unfassbar wertvollen Schmuck von Lorraine Schwartz zu ihrer zarten weißen Bustierrobe von Marchesa. Mit ihren 50-karätigen Diamant-Ohrringen im Wert von 2.9 Millionen Euro fiel sie sofort ins Auge. Zusammen mit ihren Ringen läpperte es sich auf einen Schmuckwert für den Oscar-Abend von umgerechnet 7,3 Millionen Euro!

Oscars 2016: Lady Gaga (links) und Priyanka Chopra trugen luxuriösen Schmuck im Wert von mehreren Millionen Dollar.
© Getty ImagesLady Gaga (links) und Priyanka Chopra trugen luxuriösen Schmuck im Wert von mehreren Millionen Dollar.

2. 22 Menschen arbeiteten 500 Arbeitsstunden an einem Kleid

Julianne Moore trug eine Couture-Robe aus dem Haus Chanel, die viermal in den Wochen vor den Oscars anprobiert wurde: Karl Lagerfeld hatte sie in Abstimmung mit Julianne Moores Stylistin Leslie Fremar für sie entworfen. Während die funkelnde Robe auf dem Laufsteg der Haute-Couture-Show mehrfarbig war, ließ er sie in Schwarz für Julianne anfertigen, mit einer Lage Spitze und Oraganza, bestickt mit 1.500 silbrig schimmernden, geometrisch geschliffenen Swarovski-Steinen. Danach wurden sie noch mit Tüll zart bedeckt. 22 Menschen haben an diesem Kleid gearbeitet und insgesamt 500 Arbeitsstunden investiert. Das ist mal eine Hausnummer!

Oscars 2016: Zeitlose Eleganz in doppelter Ausführung: Julianne Moore in einem Kleid von Chanel mit luxuriösem Schmuck von Chopard
© Getty ImagesZeitlose Eleganz in doppelter Ausführung: Julianne Moore in einem Kleid von Chanel mit luxuriösem Schmuck von Chopard

3. Der hübscheste Oscar-Babybauch wird eingenäht

Auf Instagram postete Chrissy Teigen das süße Bild, wie ihre Marchesa-Robe noch im angezogenen Zustand rundum von Näherinnen auf Figur angepasst wurde. Zudem wusste sie mit ihrem 2,6 Millionen Euro teuren Schmuck in Form von champagnerfarbenen Diamantenohrringen und Ringen zu beeindrucken, der so schön zu ihrer Marchesa-Robe in Nude und Bordeaux passte.

4. 32 Celebrities trugen dieselbe Schuhmarke

Es waren allein schon 32 Celebrities, darunter Heidi Klum, Reese Witherspoon und Olivia Munn, die die eleganten High-Heels von Jimmy Choo während der Oscars und auf den Side Events getragen haben. Dazu kommen noch die zahlreichen Taschen des Labels - damit der geht der Accessoires-Oscar wohl an die Marke, die gerade ihr 20-jähriges Jubiläum feierte.

5. Die abgespeckte Goodie-Bag war immer noch 160.000 Euro wert

Eine Reise, Wellness-Anwendungen, Kosmetik, Hotel-Ausenthalte, Geschenksets und sogar Sexspielzeug war im Wert von knapp 160.000 Euro waren im Präsentkorb enthalten!

Der Streit um die Goodie Bags bei der Oscar-Verleihung 2016 hat zwar ein unglamouröses Ende genommen, denn nachdem der Fall vor Gericht landete, weil die Academy den Anbieter "Distinctive Assets" verklagte, wurde zwar ein Luxusgeschenk aus der Tasche entfernt, aber auch ohne den Gutschein für ein Jahres-Abo Mietwagen von Silvercar, mit dem sich die Stars hätten Leih-Audis für bis zu 41.000 Euro bestellen dürfen, war die Goodie-Bag noch extrem wertvoll.