Montblanc

Wussten Sie schon, dass...

... Charlène von Monaco ihre Ehe Montblanc zu verdanken hat? Gala erzählt fünf Geschichten über die Traditionsmarke

Prinzessin Charlen und Fürst Albert II

Prinzessin Charlen und Fürst Albert II

1 Romantisch

im Juli 2011 wurde im Hamburger "Montblanc Artisan Atelier" ein spezieller Federhalter kreiert - damit besiegelten Charlène und in Monaco ihr Eheversprechen. Gefertigt ist der Stift aus Weißgold, geschmückt mit Rubinen, Diamanten und dem Monogramm des Paars. Die Goldfeder zieren Taube, Krone und zwei Ringe.

Der "Nicolas Rieussec Chronograph" von Montblanc.

Der "Nicolas Rieussec Chronograph" von Montblanc.

2 Technisch

1821 erfand der französische Uhrmacher Nicolas Rieussec den Chronografen, der zunächst bei Pferderennen eingesetzt wurde. Montblanc lancierte 2008 den "Nicolas Rieussec Chronograph", eine Uhr mit den entscheidenden Elementen der ursprünglichen Erfindung: rotierende Sekunden- und Minutenscheiben.

3 Hochkarätig

Der weiße Stern auf den Montblanc-Kappen erinnert an die schneebedeckte Bergkuppe des Mont Blanc. Zum 100-jährigen Firmenjubiläum 2006 wurde ein Diamant in Form des Logos präsentiert. Dieser Schliff ist heute das Herzstück der Schmuckkollektion. Er findet sich beispielsweise an den Verschlüssen von Ohrhängern.

Model Petra Nemcova ist ein großer Anhänger der "Collection Princesse Grace de Monaco".

Model Petra Nemcova ist ein großer Anhänger der "Collection Princesse Grace de Monaco".

4 Großzügig

"May I help you, Mr. Adenauer?", fragte den damaligen Bundeskanzler 1963 beim Besuch in Berlin. wollte ein Dokument unterschreiben, hatte aber keinen Stift parat. Der junge US-Präsident lieh ihm seinen "Meisterstück 149"-Füllfederhalter.

5 Glamourös

Model zählt zu den Fans der "Collection Princesse Grace de Monaco". In Zusammenarbeit mit der Princess Grace Foundation USA und der Grimaldi-Familie entwarf Montblanc die Schmuckkollektion im Gedenken an , die Mutter von Fürst Albert.

Mehr zum Thema

Star-News der Woche