Mode-Ratgeber

So trägt man den Herbsttrend Samt

Samt, wohin man schaut! In dieser Herbst-Saison führt kein Weg an dem trendigen Material vorbei. Doch wie kombiniert man den Stoff?

Cara Delevingnes schlichtes Kleid aus schwarzem, glattem Samt sieht modern und edel aus

Cara Delevingnes schlichtes Kleid aus schwarzem, glattem Samt sieht modern und edel aus

(25) ist ein Fan, genauso wie (22) und Fashionista Olivia Palermo (31): Sie alle lieben den neuen Samt-Trend. Kein anderer Stoff ist in dieser Saison angesagter als Velvet - besonders in eleganten Farben wie Bordeaux, Nachtblau, Smaragdgrün oder Senfgelb. Das Material fühlt sich nicht nur edel an, sondern sieht auch unglaublich luxuriös aus - doch genau das ist das Problem, wenn es darum geht, Samt in den Alltag zu integrieren. Schnell fühlt man sich overdressed, Samt wird schließlich auch häufig mit feierlichen Anlässen assoziiert. Wer Velvet auf der Straße tragen möchte, sollte die folgenden Styling-Tipps beachten.

Akzente setzen

Dieser Tipp ist besonders für diejenigen geeignet, die noch kein Samt-Piece im Kleiderschrank haben bzw. sich vorsichtig an den Trend herantasten wollen: Investieren Sie in ein Accessoire aus dem trendigen Material, das sich ganz easy in Ihre Alltagsgarderobe integrieren lässt. Wie wäre es beispielsweise mit einem Samt-Choker? Der wertet jedes simple weiße T-Shirt auf. Auch schick: eine Umhängetasche oder Ankle Boots aus Samt. Letztere sind aktuell besonders im Trend und lassen sich perfekt zu Jeans, aber auch zu Midi-Röcken kombinieren.

Mit den richtigen Materialien mixen

Samt all over? Keine gute Idee! Das Material ist ein echtes Statement, deshalb ist Samt auf Samt ein Tick too much und schreit in dunklen Farben schnell nach Gothic-Look. Viel spannender ist der Kontrast mit anderen Materialien: Seide und Chiffon beispielsweise unterstreichen den femininen Charakter von Velvet. Wer dem Material mehr Sexappeal verleihen will, kombiniert es zu Leder.

Vorsicht vor zu viel Bling Bling

Samt hat seinen ganz eigenen Glanz - deswegen bedarf es weder viel Schmuck noch sonstiger Bling-Bling-Accessoires. Der Look kann dadurch schnell billig wirken. Apropos billig: Finger weg von zu dünnen oder zu stark reflektierenden Samt-Teilen (ist z.B. häufig bei Knautschsamt der Fall). Investieren Sie stattdessen lieber in ein hochwertiges Teil aus festem, glatten Samt. Das sieht besonders edel aus!

Zu guter Letzt noch ein Tipp für alle, bei denen der Trend-Stoff Erinnerungen an die 90er Jahre weckt: Es muss ja nicht gleich ein knöchellanges Samtkleid plus Choker sein. 2017 gibt es jede Menge Samt-Pieces in modernen Silhouetten wie z.B. Bomberjacken oder asymmetrische Röcke.

Mehr zum Thema

Star-News der Woche