Katy Perry
© Caroline Torum-Craig Katy Perry

Matthew Williamson + H&M Fremdgänger

Immer öfter machen Design-Stars Mode fürs Mini-Budget. Jetzt hat Matthew Williamson eine Kollektion für H&M entworfen - und die gefällt nicht nur Katy Perry

Es dauerte keine 50 Minuten, bis Rei Kawakubos Comme des Garçons-Kollektion 2008 für H&M ausverkauft war. Klar, dass die Schweden sich nur wenig später den nächsten Star aufs gut besuchte Parkett laden: Matthew Williamson - 37, Brite, Boho-König, Wunderknabe - präsentiert seine Entwürfe für H&M ab dem 23. April.

"Matthew stand ganz oben auf unserer Wunschliste", so Beraterin Margareta van den Bosch. "Sein moderner London-Look ist für Menschen gemacht, die sich in Szene setzen wollen. Das passt zu uns." Und wie beurteilt der Künstler selbst seinen Seitensprung in die Welt von 19,90-Euro-Shirts? "Es ist spannend. Die Kunden sind jung, alt, dick, dünn und leben in unterschiedlichen Ländern. Aber alle wollen keine Uniform tragen." Wie Uniformen sehen Williamsons Hippie-Kleider nun wirklich nicht aus. Ab dem 23. April wird seine Kollektion exklusiv in den wichtigsten H&M-Geschäften verkauft, Mitte Mai startet dann der Run auf alle 1600 Filialen. Und mal sehen, vielleicht reichen Matthew Williamson dann ja fünf Minuten für den großen Ausverkauf ...

Lena Elster

Katy Perry hat an Matthew Williams' Kleid mit Pfauenfederprint Gefallen gefunden
© PR / Caroline Torum-CraigKaty Perry hat an Matthew Williams' Kleid mit Pfauenfederprint Gefallen gefunden