Lady GaGa Uneinsichtiges Flugobjekt

Auf einem Flug von London nach L.A. erwies sich Lady GaGas schrilles Styling als echtes Gesundheitsrisiko: Die Sängerin musste sich auf Anraten des Bordpersonals umziehen, weil sie einer Thrombose nahe war

Bei ihrer Reise von London nach Los Angeles hat sich Lady GaGa als wahres UFO - uneinsichtiges Flugobjekt - erwiesen: Aufgrund ihres unbequemen Outfits begannen die Beine der Sängerin in luftiger Höhe gefährlich anzuschwellen. Um eine lebensgefährliche Thrombose zu verhindern, musste sich die Lady noch während des Fluges vom Bordpersonal aus ihren Kleidern schälen lassen. Das berichtet die britische "Sun".

Die 23-Jährige war in einem schwarz-gelb-gestreiften PVC-Kleid und extreme Plateau-Heels am Flughafen erschienen, die ihr verstorbener Freund, Designer Alexander McQueen, entworfen hatte.

Erst vor einer Woche hatte Lady GaGa in einem Gespräch mit TV-Gastgeber Jonathan Ross verkündet, wie weit sie für ihre extremen Looks gehen würde: "Ich würde lieber sterben, als zuzulassen, dass meine Fans mich ohne High Heels sehen. Meine Perücken und Hüte würde ich um nichts in der Welt aufgeben."

Liebe Lady GaGa, solch Modeehrgeiz in Ehren - doch wer auf einem achtstündigen Flug nicht auf seine Highheels verzichten mag, ist mehr als nur ein bisschen gaga.

gsc