Kim Kardashian
© Getty Images Kim Kardashian

Kim Kardashian Power-Shopping in Paris

Kim Kardashian nutzte eine Reise nach Paris, um ausgiebig zu shoppen - und verprasste dabei stolze 77.000 Euro für Handtaschen

Wenn Kim Kardashian shoppen geht, dann richtig. Das bewies das Reality-TV-Sternchen ("Keeping Up with the Kardashians") erst am Mittwoch (16.September) wieder: Während eines Kurztrips nach Paris verprasste Kim zusammen mit ihrer Mutter Kris Jenner laut "TMZ.com" fast 100.000 Dollar (umgerechnet rund 77.000 Euro). "Ich fühle mich hier in Paris wie eine Prinzessin!", ließ Kim daraufhin über ihren Twitter-Account verlauten.

So shoppen Stars: Kim Kardashian lässt ihre Tüten zum Auto tragen.
© Getty ImagesSo shoppen Stars: Kim Kardashian lässt ihre Tüten zum Auto tragen.

Grund für ihren Shopping-Wahn waren die bei Hollywoodstars allseits beliebten Birkin-Bags von Hermès, benannt nach der britischen Schauspielerin und Sängerin Jane Birkin. Insgesamt sechs der Luxus-Handtaschen kaufte Kim in der europäischen Modehauptstadt ein. Dabei sind die edlen Taschen nicht gerade ein Schnäppchen: Je nach Ausstattung können sie zwischen 4.000 und 40.000 Euro kosten. Danach schlug die 29-Jährige dann noch mal richtig zu und blätterte laut "TMZ.com" stolze 23.000 Euro für eine seltene Krokodilhaut-Tasche hin - natürlich ebenfalls von Hermès.

Doch Kim Kardashian nutzte ihre Zeit in Paris nicht nur zum publikumswirksamen Shoppen. Auch ein kurzer Besuch im Louvre stand auf ihrem Plan. Und der hat Kim anscheinend ziemlich beeindruckt: "Hatte gerade die beste Geschichtsstunde im Louvre ... Fühle mich, als könnte ich den Da-Vinci-Code knacken!", twitterte Kim ganz durchgeistigt. Wir vermuten: Bevor sie Tom Hanks anrufen und ihm ein paar Tipps geben konnte, fiel ihr Blick auf eine der neuen Handtaschen und alles war wieder weg.

aze

Ob auch alles richtig sitzt? Kim Kardashian betrachtet ausgiebig im Spiegel.
© Getty ImagesOb auch alles richtig sitzt? Kim Kardashian betrachtet sich ausgiebig im Spiegel.