Kim, Kourtney + Khloé Kardashian

So tyrannisieren sie ihre Hausangestellten

Ein für die Kameras in Szene gesetzter Kühlschrank, korrekt angerichtete Burger und Haushälter speziell für den prominenten Nachwuchs - für die Kardashians muss immer alles perfekt sein. Ein Ex-Assistent von Kim, Khloé und Kourtney packt jetzt über die Allüren und das Chaos hinter den Kulissen aus

Kourtney, Khloé und Kim Kardashian

Kourtney, Khloé und Kim Kardashian

Mehr Schein als Sein: Dass Familie Kardashian auch außerhalb der Praxen ihrer Beauty-Docs nichts dem Zufall überlässt, ist kein Geheimnis. Wie es allerdings hinter der gut durchdachten Fassade wirklich aussieht, weiß bisher eigentlich niemand. Gegenüber "radaronline.com" packte ein Ex-Assistent der kultigen TV-Familie jetzt aus.

Fast Food-Diva

Über ihre App bietet Fitness-Fan Khloé ihren Fans einen Blick in ihre auf Hochglanz polierte Küche und den dazugehörigen, gut sortierten Kühlschrank. Auf den ersten Blick könnte man vermuten, dass die 31-jährige Schwester von It-Girl Kim Kardashian den halben Tag in der Küche verbringt. Ein wichtigtes Detail wurde allerdings aus dem Video herausgeschnitten, nämlich der Assistent, der die Lebensmittel zuvor nach strikter Anweisung von Khloé bis ins Detail arrangiert hat.

In Puncto Ernährung scheint sie allgemein ganz genaue Vorstellungen zu haben, denn sogar im Schnellrestaurant legt sie wenig Kompromissbereitschaft an den Tag. "Wenn das Fast Food nicht genau so angerichtet ist wie Khloé es möchte, knallt sie es auf den Tisch und verlangt, dass es noch einmal neu zubereitet wird", berichtet der ehemalige Angestellte der Reality-Diven.

Kleiderschrank-Allüren

Im Kleiderschrank soll sie hingegen kein ganz so strenges Regime führen - im Gegensatz zu ihrer älteren Schwester Kim, 35. Während Kim ihre Kleidung haufenweise sammelt, sortiert Khloé von Zeit zu Zeit aus. Nachdem sie abgenommen hat, habe sie sogar einen Teil ihrer Klamotten an eine wohltätige Einrichtung gespendet. Eine Aktion, die mit Sicherheit von der einen oder anderen Kamera für die Nachwelt festgehalten wurde.

Fashion

Die Luxus-Kleiderschränke der Stars

Auf Instagram zeigt Catherine Zeta Jones in einem Video ihren wirklich beneidenswerten Kleiderschrank voller Designer-Handtaschen von Chanel und Co. 
Eine Frau kann nie zu viele Schuhe haben! Das denkt sich vermutlich auch Sylvie Meis, die es sich auf einem Berg von High Heels gemütlich macht.
Ob Kris Jenner wohl eine Vorliebe für Sneaker hat? Ihr Kleiderschrank spricht Bände.
meghan markle

25

Kleine Tyrannen

Eine Familie, viele OPs

Die Beauty-Makeovers der Kardashians

Zwischen diesen Bildern liegen nur ein paar Monate. Auf ihrem neuesten Bild trägt Khloé Kardashian nicht nur blaue Kontaktlinsen, die ihr Gesicht ganz anders wirken lassen. Auch ihre Lippen sind ungewohnt voll und ihr Näschen ungewohnt klein. Es sieht ganz danach aus, als hätte sich Khloé schon wieder operieren lassen.
Ein bisschen Lippenfüller hier, ein neues Näschen dort und dazu noch eine Brustvergrößerung. Was Kim und Co. ihr vormachen, probiert Kylie Jenner, das Nesthäkchen der Familie, ebenfalls aus. Da ist ihr jüngster Eingriff, eine Blondierung, mit Abstand der harmloseste, den sie sich von ihren großen Schwestern abschaut. Effektvoll ist er dennoch. Kylie sieht total verwandelt aus. Kostenpunkt der Komplettpakets: ca. 22.500 Euro.
Kim Kardashian, der Star der Familie, hat sich von allen Kardashians wohl am meisten verändert. Obwohl sie selbst nur die Botox-Behandlung zugibt, ist ihre Erscheinung doch eine ganz andere. Gute Gene, gutes Make-up, Luxus-Beautyprodukte und großartige Dessous hätten ihren Teil dazu beigetragen, sonst nichts.
Botox, Nasen- und Kinn-OP, Face, Hals-Lifting: Familienoberhaupt und "Momager" Kris Jenner sind die operativen Veränderungen geradezu ins Gesicht geschrieben. Mimik-Starre und Katzenaugen lassen die 59-Jährige aber leider nur unnatürlich jünger erscheinen.

8

Kourtney, die älteste der drei Kardashian-Schwestern, scheint ihren Haushalt größtenteils eigenständig im Griff zu haben. Ihren Kindern allerdings möchte die 36-Jährige wohl nicht zumuten, aufräumen zu müssen. "Sie hat zwei Hausangestellte, die sich einzig um das Chaos kümmern, dass ihre Kinder hinterlassen." Über die hauseigene Gegensprechanlage werden ihre Angestellten informiert, wo ihre Sprösslinge gerade für Unordnung gesorgt haben. Sobald das Spielzeug beseitigt wurde, kommen Mason, 6, Penelope, 3, oder der kleine Reign, 1, allerdings zurück und verwüsten das Ganze aufs Neue. "Ihre Kinder sind bereits jetzt der reinste Horror für die Haushälter", fügt der Ex-Assistent der Kardashians hinzu.

Keeping up with the Flodders

Bevor die Kardashians durch ihre Reality-Show "Keeping Up With The Kardashians" berühmt wurden, sollen ihre Wohnungen und Häuser das reinste Chaos gewesen sein. Der ehemalige Assistent spricht gegenüber "radaronline.com" von verdorbenem Essen im Kühlschrank, überfüllten Mülleimern und verdreckten Badezimmern. Kim habe ihre Kleidung zudem einfach auf dem kompletten Boden verteilt. Eine Vollzeit-Haushälterin konnten sie sich zu diesem Zeitpunkt angeblich noch nicht leisten. Nur Mutter und Familienoberhaupt Kris Jenner, 60, habe von Zeit zu Zeit versucht, das Verhalten ihrer Töchter zu bessern.

"Hätten sie nicht ihr ganzes Team an Assistenten und Mitarbeitern auf Abruf bereit, wären die Zuschauer vom Leben der Kardashien-Familie mehr als überrascht."

Star-News der Woche

Gala entdecken