Kate Beckinsale

Stauraum mit Tradition

Beim Shopping in L.A. darf eine geräumige Tasche nicht fehlen: Kate Beckinsale setzt auf die "Kiky-E Phyton Bag" des schweizer Traditionslabels "Bally"

Ohne Shopper, ohne mich!

Wer in Hollywood gern ausgedehnte Einkaufstouren zelebriert, weiß um die Vorzüge einer geräumigen - so auch Schauspielerin :

Stil-Star

Platz da!

Diesen Ursprung haben die modernen Tote Bags: Urspünglich bestanden sie aus Segeltuch oder Jute
Lil' Kim koplettiert ihr grünes Outfit durch die knallgelbe Lack-Leder-Tote-Bag. Ein echter Hingucker
Paris Hilton mag es bei diesem Trend lieber eine Nummer kleiner und bunter: Metallisch blau
Nicky Hilton nutzt die enorm große Handtasche für ihr Handgepäck während einer Reise

10

In Los Angeles zeigte sie sich jetzt mit einem herrlich voluminösen Exemplar des schweizer Luxuslabels "Bally". Die "Kiky-E Phyton Bag" besticht durch ihren edlen Metallic-Look und die geschuppte Schlangenhautoptik.

So schön kann Shopping sein: Kate und ihre "Bally-Bag"

So schön kann Shopping sein: Kate und ihre "Bally-Bag"

"Bally" stellt neben Taschen vor allem Schuhe, aber auch Damen- und Herrenmode her. Das Label hat weltweit etwa 250 Filialen, unter anderem in Berlin, Düsseldorf und München. Seit Februar 2007 sorgt , zuvor für "Versace" tätig, als Chefdesigner im 1851 gegründeten Unternehmen für frischen Wind. Und der ist nun offensichtlich auch in angekommen:

Kate präsentierte ihre schimmernde Begleiterin zum schwarzen Maxikleid, mit passender Sonnenbrille und Römersandalen, auf weitere Accessoires verzichtet die 36-Jährige und brachte ihre "Bally-Bag" so besonders schön zur Geltung.

gsc

Star-News der Woche