Jimmy Choo
© PR / Wireimage.com Jimmy Choo

Jimmy Choo + H&M Er hält das Business am laufen

Nach Rei Kawakubo und Matthew Williamson wird nun eine weitere Ikone der Modewelt das "H&M"-Sortiment aufpimpen: Jimmy Choo hat eine Kollektion für die schwedische Modekette designt

Ab dem 14. November wird es weltweit in rund 400 "H&M"-Filialen 'very british': Das Label "Jimmy Choo" hat eine Kollektion von Schuhen und Taschen für die schwedische Modekette designt, die erstmals durch Mode für Sie und Accessoires für Ihn ergänzt wird.

Seit der Londoner Designer Jimmy Choo 1996 gemeinsam mit der damaligen "Vogue"-Redakteurin Tamara Mellon das Unternehmen "Jimmy Choo" gründete, hat sich das Label zu einem echten Phänomen in der Modeszene gemausert: Schuhe zu entwickeln, die sexy und tragbar zugleich sind - das wurde zum Erfolgskonzept des Unternehmens.

Im Jahr 2000 schaffte es ein Paar gefiederter Jimmy Choos schließlich in die Kultserie "Sex and the City": Auf einer Fähre ging Sarah Jessica Parker alias Carrie Bradshaw eines der kostbaren Stücke über Bord - ihr verzweifelter Ausruf "I've lost my Choo!" ist bis heute unvergessen und "Jimmy Choo" wurde endgültig zum Synonym für edles Schuhwerk.

Inzwischen sind auch Stars wie Rachel Bilson, Cate Blanchett und Halle Berry erklärte Fans des Labels - Jimmy Choos Schuhe, ebenso wie seine Taschen, gehören inzwischen zu den Must-haves auf jedem roten Teppich.

Mit der "H&M"-Kooperation dürfte der britischen Edelmarke nun der Sprung in den Massenmarkt gelingen. "Wir fühlen uns geehrt, ab sofort zu den großen Modelabels zu gehören, die mit H&M kooperieren, und eine Kollektion zu entwerfen, die modebewusste, smarte Frauen anspricht", so Tamara Mellon. "Jimmy Choo liefert (...) die perfekten Partyoutfits, die man nach dem Kauf abends gleich tragen will!"

Hochmodisch und trotzdem erschwinglich, so lautet das Konzept, das der Zusammenarbeit von "H&M" mit namhaften Designern und Stars in den vergangenen Jahren immer wieder enorme Erfolge beschert hat. Klar, dass die Schweden ihrem nächsten Geniestreich nun begeistert entgegenfiebern:

"Wir sind große Fans der Schuhe und Taschen von Jimmy Choo", erklärt Margareta van den Bosch, kreative Beraterin bei "H&M". "Sie sind glamourös und sexy, und sie verwandeln selbst ein zurückhaltendes Outfit in ein Stil-Statement."

Noch gut vier Monate dauert es, bis auch Modeinteressierte mit etwas schmalerem Budget ein Paar echte "Jimmy Choos" ihr Eigen nennen können. Einzige Voraussetzung für das erhebende "Red Carpet"-Gefühl: Schnelligkeit - denn die exklusiven "H&M"-Designerstücke von Jimmy Choos Kollegen wie Rei Kawakubo oder Matthew Williamson waren stets binnen weniger Minuten ausverkauft.

gsc