Jennifer Lopez
© PR/Gucci Jennifer Lopez

Jennifer Lopez Guccigucci: JLo wirbt mit ihren Zwillingen

Zusammen mit ihren Zwillingen Max und Emme posierte Jennifer Lopez für die Kampagne der neuen Kinderkollektion des italienischen Modehauses Gucci

Fast könnte es eine Szene aus dem privaten Familienalbum sein: Jennifer Lopez sitzt mit ihren Kindern Max und Emme am Strand und entspannt unter der Sonne Malibus. Doch was aussieht wie eine intime Situation zwischen Mutter und Kindern, ist in Wirklichkeit ein Foto für die Kampagne der neuen Gucci-Kinderkollektion. Seit Jahren ist Jennifer Lopez mit dem italienischen Modehaus verbunden, nahm schon 2008 an einer von Gucci organisierten Spendenveranstaltung in New York teil. Nun präsentiert sie zusammen mit ihren Zwillingen die Kinderkollektion, die für Nachwuchs von 0 bis 8 Jahren gedacht ist.

Jennifer Lopez posiert mit ihren Kindern Max und Emme für die Kampagne der neuen Gucci-Kinderkollektion.
© PRJennifer Lopez posiert mit ihren Kindern Max und Emme für die Kampagne der neuen Gucci-Kinderkollektion.

"Es war das erste Mal, dass ich mit Max und Emme zusammengearbeitet habe. Als die beiden drei Wochen alt waren, hatten wir einen gemeinsamen Fototermin für eine Zeitschrift. Doch jetzt, wo sie älter sind, war das Shooting eine ganz neue Erfahrung", erzählt Jennifer dem Magazin "Us Weekly" und fügt begeistert hinzu: "Es war toll."

Die Kinderkollektion von Gucci wird ab November in ausgewählten Läden und Fachgeschäften erhältlich sein. Neben Mode, Lederkleinwaren und Schuhen (bis Größe 33) umfasst sie auch Accessoires wie Schmuck, Sonnenbrillen, Schals und Decken.

Mit dem Launch der Kollektion für kleine Genießer wird auch ihren weniger glückverwöhnten Altersgenossen geholfen: Gucci spendet zu diesem Anlass eine Million US-Dollar ( rund 700.000 Euro) an das Unicef-Programm 'Schulen für Afrika', das Kinder in Mozambique und Malawi unterstützen soll. "Ende des Jahres besuchte ich Malawi und sah die extrem schwierige Situation der Kinder in Zentralafrika, einer Region, in der viele Kinder nicht die Möglichkeit haben, eine Schule zu besuchen. Ich stellte fest, dass das Unicef-Programm 'Schulen für Afrika' ihnen erfolgreich jene Möglichkeit bietet, die viele von uns für selbstverständlich halten. Jedes Kind hat ein Recht auf Bildung, denn Bildung währt für immer", sagt Gucci-Designerin Frida Giannini in einer Pressmitteilung.

Von dem Geld, das an "Schulen für Afrika" geht, werden 250.000 Dollar ( knapp 180.000 Euro) im Namen von Jennifer Lopez gespendet. Dass die Kinder der Musikerin in einem privilegierten Umfeld leben, weiß sie. Trotzdem versucht die 41-Jährige gemeinsam mit ihrem Ehemann Marc Anthony, Max und Emme so normal wie möglich aufwachsen zu lassen und erzählt: "Es ist wirklich schwierig, meinem Sohn etwas anzuziehen. Er läuft lieber ganz ohne Kleidung durch unser Haus." Daran wird dann wahrscheinlich auch die neue Gucci-Kollektion nichts ändern können.

aze