Helena Christensen für Name It
© PR Helena Christensen für Name It

Helena Christensen Helenas Welt

Topmodel und Fotografin Helena Christensen hat eine originelle Kindermode-Kollektion aus Bio-Baumwolle im 70er-Jahre-Stil entworfen und sich dafür ihren Sohn Mingus als Model vor die Linse geholt

Sie ist ein Model und sie sieht gut aus

. Und sie entwirft Kindermode und die sieht gut aus. Und sie fotografiert die Kindermode und das sieht gut aus. So viele Superlative sind ja kaum zum Aushalten, könnte man meinen. Und zudem ist die unkomplizierte Kollektion, die Multitalent Helena Christensen für die dänische Kindermodemarke "Name It" entworfen hat, nicht nur originell, sondern auch noch aus Bio-Baumwolle. Persönliche Erinnerungen an ihre eigene Kindheit haben sie zu den zehn Styles für Jungen und Mädchen von 4 bis 12 Jahren inspiriert. Sie wollte das entwerfen, was auch ihr achtjähriger Sohn Mingus und seine Freunde gerne tragen würden. "Es war wunderbar, in meine eigene Kindheit zurückzukehren und mich an ein kleines Kleid zu erinnern, von dem ich damals so entzückt war. Bei diesem Prozess geht es darum, seine Fantasie zu gebrauchen", erklärt Helena - selber bekannt als Fan von Kleidung im Vintage-Style.

Helena Christensen beim Shooting ihrer "Name It"-Kollektion in Coney Island, New York
© PRStyling inklusive: Helena Christensen beim Shooting ihrer "Name It"-Kollektion in Coney Island, New York

Süße Kleider, Tops, Hosen und Gestricktes mit pfiffigen Applikationen hat sie für Mädchen entworfen. Für Jungs sind baggy Shirts, Hosen und Gestricktes mit witzigen Aufdrucken oder tollen kleinen Details in der Kollektion.

Und um die Sache abzurunden, geht ein Teil des Erlöses der Kinder-Kollektion an die Hilfsorganisation "Chernobyl Children's Project International", die Helena seit Jahren unterstützt.

Sehen Sie im Making-of-Video, wieviel Spaß Helena Christensen und ihr Sohn Mingus beim Shooting für "Name It" hatten >>

stb