Heidi Klum
© heidiklum.destinationmaternity.com Heidi Klum

Heidi Klum Umstandsmode(l)

Geschäftsfrau Heidi Klum kann einfach nicht die Hände in den Schoß legen: Die Modelmama hat ihre Schwangerschaft genutzt und zwei Kollektionen Umstandsmode entworfen

Verschnaufpause scheint für Heidi Klum eindeutig ein Fremdwort zu sein, denn anstatt sich während ihrer vierten Schwangerschaft zu schonen und rundum verwöhnen zu lassen, trieb der Geschäftssinn die Model-Mama zu neuen Taten:

Heidi hat zwei Umstandsmodelinien entworfen - Loved by Heidi Klum wird ab dem 12. Februar bei Motherhood Maternity erhältlich sein, zeitgleich launcht das Label A Pea in the Pod exklusive Lavish-by-Heidi-Klum-Kollektion. A Pea in a Pod ist für seine Zusammenarbeit mit Stars bekannt, auch Nicole Richie hat bereits Schwangerschaftsmode für die Marke designt.

So schön schwanger: Heidi Klum in einem selbst designten Umstandskleid.
© Lavish by Heidi Klum™ for A Pea in the Pod®So schön schwanger: Heidi Klum in einem selbst designten Umstandskleid.

Wie "people.com" berichtet, wird Lavish 15 Teile umfassen, die sich durch hohen (da nahtlosen) Tragekomfort und trendiges Design auszeichnen. Ein besonderes Highlight ist ein hautenges schwarzes Abendkleid für umgerechnet etwa 90 Euro.

Die Loved-Linie setzt den Fokus hingegen stärker auf Bequemlichkeit. Die 14 Stücke sind meist aus fließenden Stoffen und locker geschnitten.

"Ich habe während meiner Schwangerschaften viele modische Herausforderungen erlebt und habe meine Wissen, was hinsichtlich von Style, Bequemlichkeit und Funktionalität gut funktioniert, eingebracht, um die beiden Linien zu entwerfen", so Heidi in einem Statement. "Schwanger zu sein sollte dich nicht davon abhalten, modisch zu sein und dich mit deinem veränderten Körper wohl zu fühlen. Es ist eine aufregende Reise."

Klar, dass Heidi Klum ihre Schwangerschaft mit Töchterchen Lou auch gleich dafür nutzte, die Vorzüge ihrer Umstandskollektionen am eigenen Leib zu demonstrieren.

gsc