Guidos GALAxy

Guidos kleines Interieur 1x1

Wohnen wie Star-Designer Guido Maria Kretschmer – der GALA-Kolumnist verrät seine ganz persönlichen Einrichtungstipps und Tricks

Mir als Designer und auch als Familienmensch ist Wohnen und Einrichtung sehr wichtig. In Berlin, wo ich arbeite, lebe ich reduziert und sehr clean. Auf unserem Landsitz außerhalb der Hauptstadt sind Frank und ich eher gemütlich eingerichtet, im französischen Landhausstil – genau wie in unsere Finca auf Mallorca. Ich habe das große Glück, sehr schön und zum Teil privilegiert zu wohnen – dafür bin ich auch jeden Tag dankbar. Der Wohlfühlfaktor eines Zuhauses hat allerdings nichts mit der Quadratmeterzahl oder dem Preis einer Immobilie zu tun. Mit einigen, kleinen Tricks kann man jede Wohnung und jedes Haus zu seinem persönlichen Interieur-Mekka machen.

Gardinen und Kissen machen den Look

Neue Kissen auf der alten Wohnzimmer-Couch oder moderne Gardinen am Fenster können das ganze Raumgefühl verändern. Textilien haben eine starke Wirkung, durch ihre Qualität, besonders aber durch ihre verschiedenen Stile und auch durch ihre unterschiedliche Haptik. Das schöne Gefühl beispielsweise, wenn man Barfuß über einen flauschigen Teppich läuft, ist unbezahlbar - das jetzt ist Feierabend-Gefühl. Zudem kann man mit Hilfe von Textilien einfach und leicht farbliche Gute-Laune-Akzente setzen. Hier sollte man es mit dem Farb-Mix allerdings nicht allzu sehr übertreiben. Konzentriert euch lieber auf ein bis zwei Farbfamilien.

Tapeten können was!

Alle „Shopping Queen“-Zuschauer werden jetzt sagen: Was? hat doch seit Jahren Raufasertapeten-Sperre – und das ist auch richtig. Für den altmodischen Wandschmuck habe ich tatsächlich nicht viel übrig. Mittlerweile gibt es allerdings eine so große Auswahl an stylischen Tapeten - die ich selbst vor kurzem erst wieder für mich entdeckt habe - die den Ruf des Interieur-Klassikers wieder aufbessern. Ornamente, veredelte Flächen und verschiedene Stile können einen schlichten Raum in ein Traumschloss verwandeln. Deshalb habe ich mich auch so sehr gefreut, als sich mir die Möglichkeit ergeben hat eine eigene Tapeten-Kollektion zu entwerfen. „Fashion for Walls“ also Mode für euer Zuhause.

Prinzessin Victoria + Prinz Daniel

So wohnen sie auf Schloss Haga

Das ist das Schloss Haga im schwedischen Solna bei Stockholm. Es wurde von 1802 bis 1805 für den damaligen König Gustav iV. Adolf gebaut. Hier leben seit ihrer Hochzeit 2010...
Prinzessin Victoria und Prinz Daniel. Mittlerweile auch nicht mehr allein: Ihre kleine Tochter Estelle ist natürlich auch dort zuhause und hat in dem riesigen Anwesen samt Schlosspark viel Spielraum. Jetzt hat der schwedische Hof neue Fotos veröffentlicht, die einige der offiziellen Räume zeigen. Die Familie hat sich dort gemütlich und äußerst stilvoll eingerichtet. Aber seht selbst: Los geht es mit...
...dem großen Eingangsbereich. Er verbindet die Parklandschaft rund um das Anwesen mit dem Inneren des Erdgeschosses. Zu den modernen Stühlen hat das Paar Bilder des schwedischen Fotografen Ralf Turander kombiniert. Sie zeigen das Königsschloss Drottningholm, wo Victoria aufgewachsen ist, sowie Daniels Heimatort Ockelbo.
Im Bücherzimmer wird Altes mit Neuem vermischt: Der Kamin stammt aus den 30er-Jahren, das Bild rechts daneben zeigt Schloss Haga, wie es um 1805 ausgesehen hat. Es gehört der Kunstsammlung der Stadt Stockholm. Wenn Gäste kommen, zieht es Victoria und Daniel jedoch eher in ...

8

Stil-Mix

Persönlich weiß ich es sehr zu schätzen, reduziert bzw. in einem Stil zu wohnen. Dadurch komme ich zur Ruhe und kann meine Seele baumeln lassen. Eine entspannte Mischung aus Holz, der Farbe Weiß und warmen Licht bilden die Basis in meinem Zuhause. Dennoch kann es nicht schaden, gezielt einige Highlights zu setzten. Ein Möbelstück im rauen Vintage-Look oder barocke Gardienen lockern ein modernes Gesamtbild zum Beispiel auf. Dadurch wirkt die Einrichtung insgesamt wohnlicher. Macht euch keinen Kopf: Es muss nicht immer alles perfekt durchgestylt sein.

Viele meiner Freunde und Bekannten leben sehr schön. zum Beispiel hat bei sich vielen Erinnerungen, Fotos und Kunst in den Stil seines Zuhauses etabliert und dadurch eine tolle Atmosphäre geschaffen. Meine Freundin „Dr. Quinn“ Jane Seymour hat auch einen ganz schönen, englischen Landsitz, der mich immer wieder aufs Neue begeistert.

Neben Raufasertapeten gibt es für eigentlich nur ein weiteres No-Go im Interieur-Bereich: Wandtattoos – aber genau wie in der Mode gilt für das eigene Zuhause eine Regel ganz besonders: Schön ist, was dir gefällt und was dich glücklich macht. Wenn du vor Freude strahlen musst, wenn du dein glitzerndes 3D-Delphin-Bild im Flur siehst, dann ist es egal was andere davon halten.

In diesem Sinne: Macht es euch schön!

Euer Guido

"Fashion for walls" by Guido Maria Kretschmer

"Fashion for walls" by Guido Maria Kretschmer

Ab dem Frühjahr 2016 ist die Tapetenkollektion im ausgewählten Fachhandel erhältlich. Der Preis bewegt sich zwischen 25 und 35 Euro.

Ab dem Frühjahr 2016 ist die Tapetenkollektion im ausgewählten Fachhandel erhältlich. Der Preis bewegt sich zwischen 25 und 35 Euro.

Guidos GALAxy

Frühlings-Trends

19.02.2016

Reese Witherspoon

Mehr zum Thema

Star-News der Woche