Ebay
© ebay Ebay

Gefälschte Taschen Ebay muss zahlen

Gefälschte Ware verkauft: Das Auktionshaus Ebay muss nun Schadenersatz an Luxus-Modeausstatter Hermès zahlen

Ebay steht großer Ärger ins Haus. Der Modeausstatter Hermès hat es nämlich geschafft, das Auktionshaus in Frankreich vor Gericht wie einen Verkäufer von gefälschter Ware zu belangen. Stein des Anstoßes waren zwei gefälschte Handtaschen des Luxuslabels, die auf der Plattform verkauft wurden. Für diese beiden Fälle muss Ebay nun 20.000 Euro Schadenersatz zahlen.

Das Besondere an dem Urteil: Ebay wurde direkt für den Verkauf verantwortlich gemacht. Ebay wird dabei also nicht nur als Komplize, sondern gleich als Fälscher angesehen.

Auch Louis Vuitton und Dior klagen vor französischen Gerichten gegen Ebay. Und in den USA läuft noch ein Verfahren, dass der Nobeljuwelier Tiffany & Co angestrengt hatte. Dabei geht es sogar um Schadenersatzforderungen in Millionenhöhe. Die Label werfen dem Auktionshaus vor, Ebay sei seiner Verpflichtung nicht nachgegangen, eingestellte Artikel auf Fälschungen zu prüfen.

rbr