Spandau Ballet
© Kevin Westenberg Spandau Ballet

Fashion Week Berlin Spandau Ballet motzen Mode auf

Die Michalsky Stylenite will nicht nur mit Berliner Designermode punkten, sondern bietet mit den britischen Bands Spandau Ballet und Hurts ein neuartiges Showkonzept auf der MB Fashion Week Berlin

Britische Melancholie unter dem Banner des Berliner Stadtteils Spandau und das alles im Zeichen der Mode: die Michalsky Stylenite macht's möglich.

Die Vorbereitungen für das neuartige Showkonzept von Designer Michael Michalsky am 22. Januar 2010 im Friedrichstadtpalast laufen auf Hochtouren. Die britischen Bands Spandau Ballet und Hurts sollen die Shows von Michael Michalsky, Kaviar Gauche und Lala Berlin bereichern. Fashion, Style and Music - so lautet das Motto des umfangreichsten Offsite-Events der Fashion Week Berlin.

Spandau Ballet, die in den 80er Jahren mit Titeln wie "Gold" und "True" die Stars der New Romantic Bewegung waren, feiern ein Comeback. Nach ihrem einzigen Auftritt bei Wetten, dass...? im November vergangenen Jahres folgt nun ihre nächste Live-Performance, zwanzig Jahre nach der Bandauflösung. Spandau Ballet haben schon in den 80ern Mode und Musik vereint und so den Stil und Sound dieser Zeit mitgeformt. 1981 waren sie die erste Band, die in New York ein Konzert mit einer Fashion Show kombinierte, so wie jetzt, knapp 30 Jahre später bei der Michalsky StyleNite.

Sehen aus wie Protagonisten cineastischer Meisterwerke, aber machen glamourösen Synthipop: Theo Hutchcraft und Adam Anderson der britischen Band Hurt.
© Laurence EllisSehen aus wie Protagonisten cineastischer Meisterwerke, aber machen glamourösen Synthipop: Theo Hutchcraft und Adam Anderson der britischen Band Hurt.

Der Sound der britischen Band Hurt klingt nach glamourösem, düsteren Synthipop, bei dem stilvolles Posing ja schlichtweg zum guten Ton gehört. Die Newcomer-Band wird als heimliches Highlight der Michalsky StyleNite gehandelt.

Immer noch im Vordergrund steht aber die Mode: Mit den Gastkollektionen Kaviar Gauche und Lala Berlin vereint Michalsky die bekanntesten und international erfolgreichen Berliner Modemarken. Mit den Brit-Poppern Spandau Ballet und Hurts kommen dann noch melancholische Highlights für die Ohren dazu. Friedrichstadtpalast à Gogo. Und wer nicht live dabei sein kann, der kann zumindest live im Fernsehen mitfiebern am 22. Januar 2010 ab ca. 22.30 auf www.dhl-brandworld.com/michalsky .

stb