Promi-Look
© Getty Images Promi-Look

Fashion-Look Warum wir euch toll finden

Vier Gala-Redakteurinnen stimmen Lobeshymnen auf den Stil ihrer Lieblingsmusikerinnen an

Adele überzeugt mit Stil und gekonnten Farbakzenten. Sabine Kobes, Textchefin der Gala, findet es ist ihr gelungen.
© Getty Images/ Ben LambertyAdele überzeugt mit Stil und gekonnten Farbakzenten. Sabine Kobes, Textchefin der Gala, findet es ist ihr gelungen.

Adele: Mehr Farbe für Herz und Seele

Adele ist ein Fan der Kombi Schwarz/Schwarz. Kenn ich. Schwarz geht immer und macht - wenigstens gefühlt - schön intellektuell. Auf jeden Fall ist es so tiefgründig wie Adeles Herzschmerz-Balladen. Aber auch eine Soul-Queen braucht Licht! Adeles modische Lichtanknipserin heißt Barbara Tfank. Die New Yorker Designerin (sie entwirft auch Michelle Obamas Petticoatkleider) empfahl ihr "Schwarz mit hellem Satin". Ausgerechnet Satin? Dieser Skinny-Minnie-Stoff, der aus ein paar Gramm mehr an der Taille einen Schwimmring macht?!

Tfanks Idee: Dunkles drunter, Helles drüber, wie hier bei Adeles knielangem Kleid und dem zauberhaften frühlingsgrünen A-Linien- Mantel. Den finde ich dermaßen erfrischend, dass ich gar nicht weiß, ob ich den nächsten Einkaufsbummel in unserer Shoppingmeile machen soll oder im Gartencenter.

Die Lobeshymne über Florence Welch kommt von Anne Meyer-Minnemann, Chefreporterin.
© Getty Images/ Ben LambertyDie Lobeshymne über Florence Welch kommt von Anne Meyer-Minnemann, Chefreporterin.

Florence Welch: Sie lehrt mich Wagemut

Diese Frau ist aus der Zeit gefallen. Sie tanzt barfuß in Alexander McQueen - eine Schönheit, wie einem Botticelli-Gemälde entsprungen, Venus und Waldfee zugleich. Die Designer liegen ihr zu Füßen - und ich auch.

Weil Florence Welch, Sängerin von Florence + the Machine, sich weder musikalisch noch modisch vor großen Gesten fürchtet. Sie trägt Couture mit der gleichen Selbstverständlichkeit wie einen gemusterten Herrenpyjama von Acne Studio. Eine staunende Diva mit kindlicher Freude an Fashion. "We are shining, and we will never be afraid again", singt sie mit ihrer überirdischen Stimme und ermutigt mich, Romantik und Wagemut in mein Leben und meinen Kleiderschrank zu lassen. Persönlicher Stil ist eben kein Kanon von Dos and Don'ts, sondern eine Frage der Haltung. Und die zeigt Florence auch im Pyjama.

Weiter zur nächsten Seite
Übersicht zu diesem Artikel
  • Seite 1 / 2