Kolumne: Fashion Friday

Schalom Fashion Week

Steffen von GALA hat sich auf der fünften Gindi Tel Aviv Fashion Week für Sie nach modischen Highlights und spannenden Newcomern umgeschaut 

Tel Aviv Fashion Week 

Tel Aviv Fashion Week 

Tel Aviv ist genauso lässig wie Berlin, inklusive Strand - muss ich noch mehr sagen? Die inoffizielle Hauptstadt von Israel ist auf jeden Fall eine Reise wert. Die Modewoche sieht sich als eine Art Aushängeschild für das weltoffene und unbekümmerte Israel. Mode versteht man schließlich in allen Sprachen. Und schließlich gibt es im Leben mehr als Politik. 

Im Vergleich zu den internationalen Fashion-Metropolen Paris, Mailand, London und New York ist die Atmosphäre in Tel Aviv entspannter und weniger elitär. In der Front Row beispielsweise habe ich bei mehreren Shows Kinder entdeckt und einmal sogar einen kleinen Hund - auf seinem eigenen Platz versteht sich. 

Aus vielen beeindruckenden Kollektionen mit Potential habe ich meine beiden persönlichen Favoriten für Sie ausgewählt: 

Tradition auf dem Catwalk  

Maskit wurde 1954 gegründet und gilt als Israels erstes "Fashion House". Die Show des Traditionshauses war eine der am besten besuchten Termine am Catwalk. Designerin Sharon Tal lernte ihr Handwerk einst bei in London. Heute erfindet sie die Klassiker der Marke neu und verbindet traditionelle Einflüsse ihres Heimatlandes mit dem aktuellen Zeitgeist. Bestseller: Der sogenannte "Wüstenmantel" ist in Israel das, was in Großbritannien der Trenchcoat von Burberry ist. | Store: Harzorfim St. 14, Jaffa / Tel Aviv

MASKIT 2017 #MASKIT 📷 @izsak SHAVIT | DORON

A post shared by • MASKIT • (@maskitdesign) on

Alles ist heilig 

Die Show von "Holyland Civilians" war eines meiner persönlichen Highlights während der Tel Aviv Fashion Week. Das Designer-Duo Anat Meshualam und Dor Chen verbindet die "heilige" Schönheit eines jeden Menschen - egal welcher Religion er oder sie angehört - und kreiert tragbare Mode mit politischem Statement. T-Shirts mit hebräischen Schriftzügen, Sweatshirts mit Illustrationen aus der Bibel oder Blousons mit All-Over-"Holy"-Print. | Amiad St. 13, Flea Market, Jaffa / Tel Aviv 


Nice to meet you

"I'm a blogger, nice to meet you" - Eine Fashion Week ist für uns Modejournalisten natürlich auch immer ein guter Ort um neue Kontakte innerhalb der Branche zu knüpfen. Die wohl selbstironischste und gerade deshalb witzigste Visitenkarte hat mir Bloggerin Lihi Gindi-Levy alias "stylihsta" zugesteckt. 

best and funniest business card by lovely @stylihista #telavivfashionweek #telaviv

A post shared by Steffen Fischer-Stolz (@fischer.stolz) on

Lihis Visitenkarte steht jetzt auf meinem Schreibtisch in der Redaktion, zaubert mir jeden Tag aufs Neue ein Lächeln aufs Gesicht und lässt mich von Israel träumen. 

Mehr zum Thema

Star-News der Woche