Fashion Against Aids Ein Festival der Liebe

Am 20. Mai lanciert H&M bereits zum dritten Mal seine "Fashion Against Aids"-Kampagne - und wir dürfen uns auf eine Festivalkollektion zwischen Ethno-Glam und Rock-Chic freuen. Stars wie Katy Perry sind bereits begeistert

Am 20. Mai ist es soweit: Das schwedische Modehaus H&M launcht seine dritte "Fashion Against Aids"-Kampagne - diesmal passend zur Sommersaison unter dem Motto Festival. So werden Tunikas mit Leo-Print und große Armreifen im Ethno-Stil zu abgewetzter Bikerjacke und Römersandalen dafür sorgen, dass sich Musikliebhaberinnen hierzulande ein bisschen so fühlen können wie Katy Perry, Kate Bosworth und andere Stars, die sich mit Begeisterung auf Festivals wie Glastonbury und Coachella tummeln.

Und auch an die Herren der Schöpfung hat H&M selbstverständlich gedacht: Sie können sich mit ausgewaschenen Flickenjeans, abgeschnittenen Shorts, Tanktops und üppig verzierten Westen direkt unter die Mitglieder ihrer Lieblingsbands mischen.

Givenchy-Muse Lou Doillon konnte für die neue H&M-Kampagne als Model gewonnen werden - der lässig abgewrackte Festivalstyle passt super zur Tochter von Jane Birkin.
© PRGivenchy-Muse Lou Doillon konnte für die neue H&M-Kampagne als Model gewonnen werden - der lässig-rockige Festivalstyle passt super zur Tochter von Jane Birkin.

"Festivals sind für mich einzigartige und inspirierende Events, denn sie bringen Musik und Mode zusammen. [...] Gleichzeitig ist es sehr wichtig, die Jugendlichen für das Problem Aids und HIV zu sensibilisieren. Wir wollen den Kampf gegen die Krankheit unterstützen, indem wir einen Teil des Erlöses aus dieser Kollektion dafür zur Verfügung stellen", erklärt H&M-Chefdesignerin Ann-Sofie-Johansson die Entscheidung, in diesem Jahr das Engagement gegen Aids mit einer Festivalkollektion zu verbinden.

Weiter zur nächsten Seite
Übersicht zu diesem Artikel
  • Seite 1 / 4