Etro

Love, Peace and Color

Aus drei großen F haben die Etros ihre Modewelt errichtet: Familiensinn, Fröhlichkeit und Fantasie

Etro Familie

Etro Familie

Fantasie ist die Seele der Mode.

Ein Kleid, zum Beispiel, erzählt davon, was der Designer zum Zeitpunkt des Entwurfs gedacht und gefühlt hat. Das Kleid regt dann aber auch die Trägerin zum Träumen an. Ohne Fantasie ist Bekleidung nur funktional. Und ohne das Schlüsselwort "Fantasie" ist die Erfolgsgeschichte der italienischen Marke Etro nicht zu verstehen.

"Wir sind mit Geschichten aufgewach­sen", erzählt die 35-jährige Veronica Etro an einem Frühlingsabend in Hamburg. Die Designerin der Damenkollektion des Familienunternehmens war am Morgen in die Hansestadt gekommen, um die vierte Boutique in Deutschland zu eröffnen. Nun sitzt die zweifache Mutter mit ihrem Mann, einem charmanten Juristen, im eleganten Salon von Alexandra von Rehlingens Stadtvilla.

MET Costume Institute Gala

Die Mode-Party des Jahres

Costume Institute Ball: Stella McCartney, Kate Hudson und Liv Tyler
Costume Institute Ball: Tom Brady und Gisele Bundchen
Costume Institute Ball: Eva Mendes
Costume Institute Ball: Anne Hathaway

74

Hauchzarte Etro-Trägerinnen wie Nicole Richie scheinen darin wie Elfen über die Bühne zu schweben.

Hauchzarte Etro-Trägerinnen wie Nicole Richie scheinen darin wie Elfen über die Bühne zu schweben.

Die PR-Instanz hat für den Gast aus Italien ein privates Dinner organisiert. Veronica spricht perfekt Deutsch. Ihre Eltern haben sie auf die Deutsche Schule in Mailand ge­schickt. Sie ist herzlich, fröhlich und erfri­schend quirlig. Ihre braunen, wuscheligen Haare hat sie gebändigt. Man spürt schnell, dass sie sich ihre kindliche Ader bewahrt hat. Und stellt sich dann vor, mit welcher Eloquenz sie ihr Team führt. Die Etros, das weiß man, haben Spaß an Arbeit und Ge­schäft. Und sie verbindet ein Unternehmer­geist im eigentlichen Sinne des Worts: "Mein Vater hat uns Kindern immer Märchen vorgelesen. Außerdem war er viel auf Reisen. Wenn er zurückkam, erzählte er Anekdoten aus fernen Ländern. Das hat uns damals alle fasziniert und natürlich auch geprägt. Alle meine Ideen sind Ergebnisse meiner Träume und Sehnsüchte." Es ist daher kein Zufall, dass die Schauen von Etro stets zu den fantasievollsten wäh­rend der Mailänder Modewoche gehören.

Kuschlig: Bunte Stoffkissen von Etro sind besonders beliebt.

Kuschlig: Bunte Stoffkissen von Etro sind besonders beliebt.

Die Kollektionen sind verspielt, niemals streng. Sexy, aber immer romantisch. So unterschiedlich jede Saison auch sein mag, so ist doch die DNA der Marke jedes Mal präsent. "Farben und Muster sind natürlich essentiell für uns", erklärt Veronica. "Mein Bruder Kean, der die Männerkollektion verantwortet, und ich achten darauf, dass man immer erkennt, dass es Etro ist." Was aber nicht heißen solle, "dass wir uns auf dem Erwartbaren und Erfolgreichen ausruhen". In diesem Sommer gleicht die Frauenkollek­tion einem Bombardement aus Farben. Be­trachtet man die aktuelle Linie, möchte man eine Party auf Capri geben und den Sonnen­untergang mit Freunden in wallenden Klei­dern und fröhlichen Anzügen erleben.

Knallige Farben und wilde Muster: bei Etro auch für Männer.

Knallige Farben und wilde Muster: bei Etro auch für Männer.

Freundlichkeit und Optimismus – für diesen Lebensstil ist Etro seit mehr als vierzig Jahren bekannt. Im Laufe der Jahrzehnte gelang es so Gimmo Etro, dem heute 70-jäh­rigen Gründervater, und seinen vier Kindern Jacopo, 48 (verantwortlich für Lederwaren und Home-Kollektion), Ippolito, 42 (Finan­zen), Kean, 45, und Nesthäkchen Veronica, ein Weltunternehmen aufzubauen. Selbst in minimalistischen Zeiten, als Grau bereits als "zu grell" galt, gingen die Etros ihren Weg. "Man muss einfach das machen, woran man glaub"“, erklärt Veronica. "New Tradition" nennen sie das. Und diese Beständigkeit kommt bei den Kunden gut an. Die Mode ist klassisch geschnitten und doch fröhlich. Junge Menschen können mit gewagten Mustermixen ihre Persönlich­keit ausdrücken, Ältere schätzen eine klas­sische Hose mit einem fröhlich gemusterten Pulli. So wächst auch in schwierigen Zeiten der Umsatz, allein im vergangenen Jahr in Deutschland um 14 Prozent. Mittlerweile gibt es 200 eigene Shops. In mehr als 1000 Läden werden die Kollektionen verkauft. 750 Mitarbeiter zählt das Unternehmen. Und früher als andere begriffen die Etros, dass Kunden ihr Lebensgefühl nicht nur über Bekleidung ausdrücken wollen. Düfte gehören daher genauso zum Sortiment wie Accessoires fürs Interieur.

Die satten Blumenmuster des Labels unterstreichen die charismatische Aura von selbstbewussten Freigeistern wie z.B. Uma Thurman.

Die satten Blumenmuster des Labels unterstreichen die charismatische Aura von selbstbewussten Freigeistern wie z.B. Uma Thurman.

Die Erfolgsgeschichte von Etro begann jedoch mit Stoffen und einem Muster. Inspiriert von Trips nach Indien, stellte Gimmo Textilien mit dem Paisley-Dessin her, das in der Woodstock-Ära eine Renaissance erlebte. Danach folgten Lederartikel. Erst in den Neunzigern startete man mit einer Prêt-à-porter-Linie für Männer, schließlich für Frauen. Papa Gimmo ist bis heute die graue Eminenz des Unternehmens. "Ich bespreche noch alles mit ihm", sagt Veronica. Auch in den Shops ist der Papa präsent. Alle Boutiquen werden mit Antiquitäten aus dem Familienbesitz ausgestattet. "Meine Mutter ist Sammlerin", erklärt Veronica. "Kunst ist eine große Inspiration für uns alle." Vorgezeichnet war es nicht, dass alle Kinder einmal im Unternehmen arbeiten würden. Die Eltern, 68er im besten Sinne, hielten persönliche Entfaltung für die ideale Form der Entwicklung.

"Natürlich spielten wir früher im Büro meines Vaters oder machten dort nach der Schule unsere Hausaufgaben. Ich wuchs also inmitten der Kreativität auf. Aber niemand hätte etwas dagegen gehabt, wenn ich auch etwas ganz anderes als Mode studiert hätte", erinnert sich Veronica. Dennoch entschloss sie sich für ein Studium am angesehenen Londoner St. Martins College. Die Ausbildungsstätte gilt als Kaderschmiede der Branche. Hier machten auch Stella McCartney und Alexander McQueen ihren Abschluss. Bevor Veronica so weit war, bat sie ihr Bruder Kean nach einem Burn-out, die Leitung der Damenkollektion zu übernehmen. Veronica überlegte kurz. Und sagte zu. Zwar arbeiten die Geschwister eigenverantwortlich. Den­noch wissen sie alle genau um die Etro-Essenz. "Wir haben ein sehr enges Verhältnis. Eine Art Urvertrauen. Selbst wenn wir streiten, gehen wir nie bis zum Äußersten. Es ist sehr angenehm, in so einer Atmosphä­re zu arbeiten. Familie eben, no?" Am Ende des Abends in Hamburg verab­schiedet sich Veronica mit einer herzlichen Umarmung, Küsschen und einer Einladung: "Wenn du wieder in Mailand bist, komm doch einmal zu uns ins Atelier. Dann zeige ich dir schon vorab meine nächste Kollektion. Ich bin gespannt, was du darüber denkst."

Lässig: das Täschchen mit Lederquaste.

Lässig: das Täschchen mit Lederquaste.

Der Stoff, aus dem die Träume sind: Etro zaubert farbenfrohe Gewänder für Amazonen von heute wie Kate Bosworth.

Der Stoff, aus dem die Träume sind: Etro zaubert farbenfrohe Gewänder für Amazonen von heute wie Kate Bosworth.

Der Countdown läuft beim Besuch im Firmensitz der Etros in Mailands Via Spartaco. Es ist der Tag vor der Modenschau, doch Veronica ist ruhig und von kreativem Chaos wenig zu spüren. Alles wirkt perfekt organisiert. Nicht zufällig nennen ihre Brüder sie "die kleine Deutsche". Auf einem Tisch liegen akkurat aneinandergereiht Hunderte von Accessoires, die von Stylisten für das Fitting - die Anprobe - benötigt werden, um einen Komplett-Look zu stylen. Veronica zeigt opulente Ketten, riesige Ringe und bunt bestickte Taschen. Ordentlich verpackt hängen die neuen Kreationen an den Kleiderstangen. An einer Pinnwand sind Fotos der Models in den Looks für den Herbst-Winter zu sehen. Selbst die Reihenfolge ihres Auf­tritts ist bereits festgelegt. Eine Seltenheit, entscheiden sich doch häufig Designer erst kurz vor Beginn einer Schau, wie und in welcher Reihenfolge die Models auf den Laufsteg treten sollen. "Ich bin zufrieden. Die Kollektion steht", erklärt Veronica ihre Ruhe. "Aber natürlich kann es immer noch sein, dass wir etwas kurz vorher än­dern. Wir lassen es einfach auf uns zukom­men." Außerdem muss der Papa noch einmal einen Blick draufwerfen. Und der ist bekannt für kurzfristige Änderungen, vor allem bei der Musik.

Zierlich: Flechtsandale "Hippie de Luxe".

Zierlich: Flechtsandale "Hippie de Luxe".

Die Show am nächsten Tag beginnt, wie üblich in Mailand, rund eine Stunde verspätet. Zur Stärkung wird den Gästen Spu­mante und Brötchen angeboten. Begehrter sind die kleinen Samtkissen auf den Besuch­ersitzen als Souvenirs. Manche Chefredak­teure nehmen eigens am Tag der Etro-Show eine größere Tasche mit, um mehr als nur ein Exemplar einzustecken. Diesmal wird einer sogar dabei erwischt, wie er sich hinter der Bühne die bunten Home-Accessoires einsackt. Die Schau ist ein großer Erfolg.

Wer Etro mag, kann halt immer sicher sein, dass er Etro bekommt. Könnte man sagen. Die Familie formuliert dies natürlich fantasievoller. "Die Farben", sagte kürzlich Ippolito, "geben dir vor allem Positives. Keine Lust mehr auf den Regenbogen? Unmöglich!" Und Veronica meinte in Ham­burg: "Man darf nicht den allerneuesten Trends hinterherrennen. Man muss einfach seiner Seele folgen und auf sein Herz hören." So simpel kann Erfolg sein.

Marcus Luft

Star-News der Woche

Gala entdecken