Brigitte Bardot
© PR Brigitte Bardot

Brigitte Bardot Objekt der Begierde

Sie raubte Männern den Verstand und war Frauen ein Modevorbild. Nun hat Brigitte Bardot eine Tasche entworfen

Um zu verstehen, welche Strahlkraft Brigitte Bardot

bis heute auf Menschen aus der ganzen Welt ausübt, sollte man einfach den Briefträger von Saint-Tropez fragen. Bis heute muss er bis zu hundert Briefe bei ihrem versteckten Haus abliefern. Täglich.

 Hommage an ein Sexsymbol: Für die "Brigitte Bardot Bag" ließ sich Lancel vom Leben der Französin inspirieren.
© PR Hommage an ein Sexsymbol: Für die "Brigitte Bardot Bag" ließ sich Lancel vom Leben der Französin inspirieren.

Leonello Borghi, Chefdesigner der französischen Marke Lancel, liebt solche Fakten. Beweisen sie doch, dass Brigitte Bardot noch immer eine Ikone ist. Gemeinsam mit der 75-Jährigen hat Lancel nun die "Brigitte Bardot Bag" entworfen.

"In ihr spiegeln sich Situationen aus ihrem Leben wider", erklärt Borghi. "Brigitte war in das gesamte Projekt involviert. Oft haben wir uns tagelang in ihr Haus eingeschlossen, alte Fotos angeschaut, Materialien geprüft, Formen skizziert".

Da "BB" eine engagierte Tierschützerin ist, war Leder als Material für die "BBB" tabu. Das Ergebnis der Zusammenarbeit ist einzigartig und liebevoll designt. Selbst kleinste Details der Handtasche (ab 690 Euro) sind von Erinnerungen inspiriert. "Hätten wir keine Deadline gehabt, würden wir heute noch ent- und verwerfen", so Borghi. Aber auch eine Brigitte Bardot muss manchmal Grenzen akzeptieren.

Marcus Luft