Barbie
© instagram.com/barbie Barbie

Barbie Die Kultpuppe wird kurvig

Endlich, endlich! Spielzeughersteller Mattel startet eine regelrechte Neuerfindung seiner Kultpuppe Barbie. In gleich drei neuen, deutlich realistischeren Körperformen kommt die Blondine ab sofort in den Verkauf

Ihre Haare: wasserstoffblond. Ihre Augen: ozeanblau. Ihre Maße: 99-46-84. Wie kein anderes Spielzeug veränderte Barbie das Schönheitsideal junger Mädchen - mit teils verheerenden Folgen.

Wie Barbies Macher, die Spielzeugfirma Mattel, am Donnerstag (28. Januar) bekannt gab, wird das nachweislich nicht überlebensfähige Püppchen (die Organe haben im schmalen Körper schlicht keinen Platz) nun mit einigen Extrakilos ausgestattet. Barbie gibt es ab sofort auch in drei weiteren Körperformen: groß, klein und kurvig.

Bereits seit 1959 ist das Spielzeug aus Kinderzimmern rund um den Globus nicht mehr wegzudenken. Mit der Zeit bekam Barbie einen Freund, Ken, diverse Freundinnen, Kinder, Hunde, Autos und Häuser. Eines aber blieb stets gleich: die dürre Figur mit viel Oberweite, die einem Männertraum entsprungen zu sein scheint.

Plus-Size ist Trend

Mit seiner Bekanntgabe reagiert der US-Konzern nicht nur auf die sinkenden Absatzzahlen der Plastikpuppe. Der Trend zu "Plus-Size" und eine steigende Akzeptanz gegenüber Körperformen, die nicht dem klassischen Ideal entsprechen, sind nun auch endlich im obersten Management angekommen - auch wenn es einige Jahre gedauert hat.

Im Internet wird Mattel für die neue Produktvielfalt gefeiert. Bleibt zu hoffen, dass auch die Kunden die neue, natürliche Barbie zu schätzen wissen.