Detlev Buck
© WireImage.com Detlev Buck

Detlev Buck "Jogi ist kein Macho!"

Regisseur Detlev Buck lässt Fußballcoach Löw zur Hochform auflaufen

Am Set in Berlin herrscht beste Stimmung:

20.000 Produkte, sauber in Regalen aufgereiht, geben eine perfekte Shopping-Kulisse. Und Action! Bundestrainer Joachim Löw, genannt Jogi, mimt für "Nivea for Men" den jovialen Einkaufsberater in Sachen Männerkosmetika. Regisseur Detlev Buck lenkt ruhig die Spielzüge seines Stars.

Die Stimmung am Berliner "Nivea for Men"-Set ist bestens.
© PR/BeiersdorfDie Stimmung am Berliner "Nivea for Men"-Set ist bestens.

Der Hobby-Torwart (Buck) und der Ex-Stürmer (Löw) sind auf einer Wellenlänge. Es ist ihr achter Werbespot für das Hamburger Unternehmen, die pfiffigen Plots haben bereits Kultstatus. Für Buck, dessen Erfolgsstreifen "Same same but different" derzeit in den Programmkinos läuft, ist der Job nicht nur lukratives Nebengeschäft, sondern Kicker-Ehrensache.

Als die besten Schauspieler auf dem Rasen gelten die Italiener. Macht Jogi Löw vor Ihrer Kamera den Italiener?
Nein. Italiener sind ja auch Machos, das ist er auf keinen Fall. Was Löws Spiel vor der RegisseurKamera ausmacht, ist der Spaß, den er daran hat. Er bringt Witz und eine gewisse Leichtigkeit mit ein.

Apropos Witz - der fehlt angeblich vielen bierernsten Fußballfans ...
Ja, leider. Viele Fans feiern sich nur noch selbst und schauen dem Spiel gar nicht mehr zu. Wenn sie sich so aufregen, wie soll denn da noch Spaß am Spiel und vor allem bei den Spielern entstehen?

Es gibt immer mehr Fußballer mit Diven-Allüren. Großes Kino?
Dieses Verhalten fördern Medien und auch die Vereine. Einige legen großen Wert darauf, dass ihre Topspieler vermarktet werden wie Superstars. Das bringt Aufmerksamkeit und Zuschauer. Aber alle anderen Spieler gehören eben auch dazu, sonst würde es ja nur eine Barbie-Show oder besser eine Ken-Show. Man soll Freude am Fußball und nicht nur an den Kens haben.

Kann man Fußballer als Werbeträger für jedes Produkt einsetzen?
Ja, wie alle A- oder B-Promis. Die Glaubwürdigkeit wird von den Werbeagenturen aber genau überprüft.

Detlev Buck gibt Bundestrainer und "Nivea for Men" Einkaufsberater Joachim Löw Regieanweisungen.
© PR/BeiersdorfDetlev Buck gibt Bundestrainer und "Nivea for Men" Einkaufsberater Joachim Löw Regieanweisungen.

Sie haben aus den YouTube-Clips von der EM 2008 einen Film geschnitten. Könnten Sie sich vorstellen, über die kommende WM einen Film zu drehen?
Ich weiß nicht. Fußball im Spielfilm zu thematisieren ist nicht befriedigend, da muss was anderes mit reinspielen, eine Freundschaft, ein Culture-Clash oder so. Denn das Spiel allein ist live am spannendsten und nicht als Nachinszenierung.

Woher kommt Ihre Affinität zum Fußball?
Ich spiele selber. In meinem Dorf im Fußballverein. Ich war immer Torwart. Aber weil mir das ein bisschen zu langweilig wird und auf die Knochen geht, laufe ich jetzt lieber. Ich war am Anfang sogar in der Schulauswahl. Das ist schon eine Menge, oder?

Ihr Lieblingsverein? Ich bin da nicht komplett vernagelt, mit einer Mannschaft unter- und hochzugehen. Nein. Sicherlich, bei einer WM, da muss man Fan sein, aber sonst johle ich nicht laut. Das war nie mein Ding.

Als Regisseur können Sie Szenen wiederholen, bis sie stimmig sind. Die Möglichkeit hat der Trainer nicht.
Fußball ist wie Theater. Wenn die Aufführung läuft, kannst du eine Szene nicht wiederholen, nur versuchen, die nächste Aufführung besser zu machen. Same same but different!

Angelika Ricard-Wolf

Joachim Löw - Nivea For Men
Beauty + Fashion
6
Brad Pitt
Beauty + Fashion