Heidi Klum

Sie weint beim Make-up-Artist

Entertainerin Heidi Klum bringt ihre "Mädchen" regelmäßig zum Weinen. Doch auch sie selbst kämpfte unlängst mit den Tränen.

Castingshow-Frontfrau , 42, wurde selbst bei einem TV-Casting entdeckt. Damals war sie 19 - ähnlich alt also wie die Teilnehmerinnen von "Germany's next Topmodel" (ProSieben). Dass diese jungen Mädchen regelmäßig in Tränen ausbrechen, rührt auch die Model-Mama ab und zu in der Show. Wann sie selbst zuletzt geweint hat, beantwortet die Wahl-Amerikanerin im Lifestyle-Interview mit "The Guardian" so: "Vor drei Tagen, als mein Make-up-Artist mir ins Auge gestochen hat."

Da hatte der wohl kein glückliches Händchen. Dafür hatte Klum schon einige glückliche Momente in ihrem Leben. Ganz oben auf ihrer Liste stehen diese Augenblicke: "Als ich zum ersten Mal das Gesicht jedes meiner vier Kinder gesehen habe", so die gebürtige Bergisch-Gladbacherin. Unglücklich sei sie dagegen, wenn sie nicht mit ihren Lieben zusammen sein könne.

als Heidi Klum?

Sollte ihr Leben in näherer Zukunft verfilmt werden, würde sie sich Komikerin Amy Poehler, 44, in der Rolle der Heidi Klum wünschen: "Jemand lustigen". Die müsste dann auch Klums "unsympathischste Eigenschaft" spielen: "Um 20 Uhr einschlafen", sei so eine Eigenschaft, gibt sie zu. Wie das dann wohl mit ihren größten Lastern zusammenpasst? Hier nennt sie nämlich "Sex, Champagner und Schokolade - am liebsten in der Reihenfolge".

Und zum Schluss gibt Klum noch eine Art Ratschlag. Denn die wichtigste Lektion, die das Leben sie gelehrt habe, sei folgende: "Risiken eingehen, weil sie es wert sind."

Mehr zum Thema

Star-News der Woche