"Victoria's Secret"-Show 2016: "Victoria's Secret"-Show 2016: Gigi Hadid und Izabel Goulart
© Getty Images "Victoria's Secret"-Show 2016: Gigi Hadid und Izabel Goulart

"Victoria's Secret"-Show 2016 Sind die Top-Models zu dünn?

Die Engel des Dessous-Labels "Victoria's Secret" schwebten 2016 in Paris über den Catwalk - wie gewohnt mit sehr trainierten und dünnen Körpern. Doch die vermeintlichen Traumbodys gefallen nicht jedem

Bei der alljährlichen (und inzwischen legendären) Fashion-Show des Wäsche-Herstellers "Victoria's Secret" dürfen nur die hübschesten und fittesten Models der Branche über den Laufsteg schreiten. Frauen wie Alessandro Ambrosio, Adriana Lima, Miranda Kerr, Gisele Bündchen, Heidi Klum oder Gigi Hadid. Außer einem schönen Gesicht haben sie alle eines gemeinsam: Einen durchtrainierten, schlanken Körper, den viele Frauen mit neidischen und viele Männer mit wohlwollenden Blicken betrachten.

Einzig und allein die angeblich schwangere Irina Shayk dürfte mit ihrem Mini-Babybauch ein paar Gramm mehr als die anderen Damen über Catwalk getragen haben. Doch nicht jedem gefallen die dünnen Beine, schmalen Ärmchen und flachen Bäuche der Beauties ihrer Kolleginnen, die die Zuschauer bei der Show am 30. November 2016 in Paris zu sehen bekamen.

Auf Twitter, Facebook und Instagram hagelt es Kritik für die Victoria's-Secret-Models

Im Social-Web mache sich Frauen Luft. "Ich mag diese Victoria's-Secret-Models wirklich nicht. Sie sind alle superdünn und haben keine Kurven. So sieht der Durchschnitts-Körper nicht aus", beschwert sich Userin Neeesaa23. Eine andere Userin schreibt über Gigi Hadid, Kendall Jenner & Co.: "Die machen mich traurig. Warum müssen die alle so dürr sein? Können die nicht unterschiedliche Frauen-Typen besetzen? Was für eine Welt!"

Die Sehnsucht nach Models mit normalen Körpern scheint groß. "Ich möchte eine Frau mit einem Hintern sehen, die Victoria's-Secret-Panties trägt. Ist das zu viel verlangt?" will eine junge Frau namens Lindsey wissen.

Twitter-Nutzerin Calah. fragt verständnislos: "Aber warum sind alle Victoria's-Secret-Models so flachbrüstig? Ich meine... die verkaufen doch BHs."

Einige fordern gar, dass Plus-Size-Models wie Ashley Graham bei der Dessous-Show auftreten sollen. Ob der Protest der Zuschauer dazu führen wird, dass 2017 nicht mehr allzu magere Models bei der Lingerie-Party von "Victoria's Secret" dabei sein werden, darf bezweifelt werden. Immerhin gibt es die Show schon seit über 20 Jahren - und genau so lange schweben Models Marke "ultradünn" auch schon über den Laufsteg.

Die heiße Playback-Show der Dessous-Models