Victoria Beckham
© Getty Images Victoria Beckham

Victoria Beckham Orange war gestern

Victoria Beckham liebt Bräune aus der Tube. Das Problem: Immer wieder erstrahlte Poshs Haut leuchtend Orange statt zart gebräunt. Damit ist jetzt Schluss - Victoria hat sich professionelle Unterstützung geholt

Der Fluch des Selbstbräuners macht auch vor Promis wie Victoria Beckham nicht halt: Man wünscht sich einen sonnengeküssten Teint und sieht am Ende aus wie eine frisch gepflückte Orange.

Doch von derartigen Bräunungsdesastern hat Posh nun endgültig die Nase voll, ein Profi soll ihr künftig zu makellos frischer Ausstrahlung ganz ohne schädliche Sonnenstrahlen verhelfen: Jimmy Coco ist ihr neuer "Tan Man", er garantiert mit seiner Hochdruck-Sprühpistole streifenfreie Bräune.

Jimmy Coco ist Victorias "Tan Man"
© WireImage.comJimmy Coco ist Victorias "Tan Man"

"Als wir uns trafen, hatte sie die schrecklichste Kunstbräune überhaupt, sie war orange", beschreibt der 37-Jährige in der britischen "Daily Mail" seine erste Begegnung mit Posh.

Inzwischen besucht er die Gattin von David Beckham zweimal im Monat in Beverly Hills. Statt in Armani-Dessous stellt sich Victoria dann in einem Papier-Tanga seiner Pistole.

Die ist übrigens eine echte Wunderwaffe: "Ich kann dafür sorgen, dass du zehn Pfund leichter aussiehst", verrät Coco. "Aber in ihrem Fall ist das natürlich nicht nötig." Bislang beschränken sich die Dienste von Jimmy Coco auf Victoria Beckham - David durfte er mit seinem Gerät bislang nicht zu nahe kommen.

gsc