Vanessa Paradis
© WireImage.com Vanessa Paradis

Vanessa Paradis - Chanel Mademoiselle Chanel

Im Oktober letzten Jahres wurde bekannt, dass Vanessa Paradis das Gesicht für Rouge Coco von Chanel wird. Nun fand in New York die Launchparty des modifizierten Kultlippenstiftes statt - und Vanessa war natürlich dabei

Die Legende lebt: In New York hat das Luxuslabel Chanel den Launch seines Lippenstiftes Rouge Coco gefeiert - natürlich mit seinem Testimonial Vanessa Paradis. Rouge Coco ist die moderne Interpretation jenes klassischen Crème-Lippenstiftes, den Gabrielle Chanel 1954 in der quadratischen Form eines N°5-Zerstäubers entwarf und der seither unter dem Namen Rouge Hydrabase bekannt und beliebt war.

Der Star des Abends: Vanessa Paradis präsentiert den Lippenstift Rouge Coco von Chanel.
© WireImage.comDer Star des Abends: Vanessa Paradis präsentiert den Lippenstift Rouge Coco von Chanel.

Chanel-Kreativdirektor Peter Philips hat die Lippenstiftlegende nun neu aufgelegt und will mit Vanessa Paradis als Werbefigur moderne Frauen ansprechen, die es sinnlich-elegant aber eben auch unkompliziert lieben. Die balsamähnliche Textur sowie die verschiedenen Farbnuancen von klassischem Rot über Pink und Rosé bis hin zu zartem Mauve und satten Beerentönen sollen zudem all jene überzeugen, die bislang lieber zum Lipgloss gegriffen haben. "Ich wollte das Stigma loswerden, dass Lippenstift immer rot sein muss. Das schreckt viele Frauen ab, die sonst neugierig darauf wären, ihn als Power Tool für sich zu entdecken", erklärt Philipps.

Das Konzept des Belgiers scheint aufzugehen, denn zur Rouge-Coco-Launch-Party im The Mark Hotel kamen auffällig viele Jungstars, darunter Kate Bosworth, die Models Alexandra Richards und Irina Lazareanu, Margerita Missoni sowie Leigh Lezark.

Überstrahlt wurden sie allerdings alle von Vanessa Paradis: Die 37-Jährige erschien mit romantisch gesteckter Lockenmähne, schimmerndem Teint und natürlich leuchtend roten Lippen. "Ihre moderne Eleganz, ihr ausgeprägtes Temperament und ihre Sinnlichkeit" machen sie zum perfekten Chanel-Testimonial, ließ der Konzern verlauten. Und es ist schließlich nicht seine erste Zusammenarbeit mit Vanessa: Vor 18 Jahren bewarb die Französin bereits den Duft Coco, 2003 dann die Cambon-Taschenkollektion.

Während sich Parfüm und edle Chanel-Accessoires längst nicht jede Frau leisten kann, findet Rouge Coco nun hoffentlich in jeder Handtasche einen Platz - mit 27,50 Euro ist der Lippenstift jedenfalls nicht nur für Stars wie Vanessa Paradis erschwinglich.

gsc