Chanel-Tattoos und Nagellack
© PR Chanel-Tattoos und Nagellack

Tattoo + Nagellack Beauty mit Star-Faktor

Chanels Make-up-Genie Peter Philips schickte die Models bei der Fashion Week Paris für den Spring-Look 2010 mit zarten Tattoos und einem kultigen Nagellackton auf den Laufsteg. Beautys mit Star-Faktor

Derzeit führen alle Wege nach Paris zu den Prêt-à-Porter-Schauen. Für Chanels Frühjahr/Sommerkollektion 2010 schickte Peter Philips, Global Creative Director Chanel Makeup, die Models mit ultra-femininen Tattoo-Designs auf den Laufsteg der Fashion Week Paris. Zur Mode in den Farbnuancen wie Beige, Karamell und Khaki verzierten diese Abziehbilder die Modelkörper mit edlen Schmuckmotiven:

Ketten, die typischerweise von Lederbändern durchflochten sind, umschmeicheln die Handgelenke oder zeichnen elegante Strumpfbänder auf dem Bein der Braut. Zwei kleine Vögel, die eine Kette mit ihren Schnäbeln behutsam über das Dekolleté legen. Der Rückseite eines Beines verleiht ein Wildblumenstrauß Akzente, während zarte Perlenschnüre einen sanften Schimmer in Schwarz auf die Haut zaubern.

Zauberhafte Tattoos zum Aufkleben und der Kult-Nagellack "Particulière 505" von Chanels Make-up-Genie Peter Philips
© PRZauberhafte Tattoos zum Aufkleben und der Kult-Nagellack "Particulière 505" von Chanels Make-up-Genie Peter Philips

Diese besonderen Tattoo-Motive von Chanel gibt es jetzt zu kaufen. Sie fordern allerdings eine ruhige Hand, die sie der Trägerin für besondere Anlässe auf die Haut applizieren kann. Die Kollektion "Les Trompe-l’Œil de Chanel" wird als Set von verschiedenen Abziehbild-Motiven ab Anfang März 2010 exklusiv in den Chanel- Boutiquen in Berlin, Hamburg, Düsseldorf, Frankfurt und München sowie in Wien für 50 Euro angeboten.

Den Nagellack "Particulière 505" gibt es bereits seit Januar dieses Jahres und er ist DIE angesagte neue Farbe. Auch auf den Nägeln vieler Stars wirkt die Mischung aus Grau, Beige mit einem Hauch Lila als cooles Fashionstatement.

Die Pariser Prêt-à-Porter-Schauen haben gerade begonnen und wir erwarten gespannt die neuesten Beauty-Stars des Kreativdirektors Peter Philips. Make-up, Nagellack und Frisuren könnten bei der Chanel-Schau am 9. März wieder in den Fokus rücken.

stb